Low-Carb-Zutaten-FAQ inkl. Austausch-Tipps

Hier findest du Informationen zu den von mir verwendeten Low-Carb-Zutaten, welche ich zum kochen oder backen regelmäßig verwende.

Die Auflistung der Low-Carb-Zutaten erfolgt alphabetisch und wird von mir nach und nach ergänzt. Für fast jede Zutat findest du auch Tipps für einen Austausch.

Übersicht

 

Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.
Wenn du Hilfe beim Einkauf brauchst, dann besuche doch ganz einfach den Happy Shop für Einkaufstipps von Low-Carb-Lebensmittel.



Happy Carb Bücher
Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

227 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Angela
Angela

Hallo nochmal,
tja schade, dass Nu3 das Produkt auslaufen lässt, im Shop gibts nur noch die Sorte Schokolade reduziert und MHD bis August dieses Jahres, Schokolade habe ich noch von ESN nach der alten Rezeptur. Ok, vielleicht geht es mir auch so, dass sich mein Gaumen an das Vanille-EW-Pulver von Nu3 gewöhnt hat, aber da ich mit ESN gestartet bin und das viel wohlschmeckender in Erinnerung hatte als meine aktuelle Packung, gehe ich davon aus, dass sie auch am Geschmack gedreht haben. Richtig doof:(. Auch zum Backen fand ich es letztens nicht mehr so toll, hatte in den letzten Wochen zweimal deine Käseküchlein mit Schokocremekern gemacht, einmal mit dem EW-Pulver von Nu3 und letzte Woche mit dem neuen von ESN, und mit letzterem wurden die Küchlein total trocken.
Dann wird es zum Frühstück bei mir eben keinen Vanille-Mandel-Joghurt oder den Konjak-Vanillepudding mehr geben, für beide Rezepte fand ich den Vanillegeschmack des Eiweißpulvers immer ausschlaggebend. *schnief* Bin gerade echt frustriert und könnte in die Tischkante beißen, dass ich mir von Nu3 nicht wenigstens noch eine Vorratspackung bestellt habe…
*seufz* Wie auch immer…
lg Angela

Angela
Angela

PS: Ok, habe gesehen, dass du im Eintrag zu EW-Pulver die Änderung der Rezeptur erwähnt hast – tja, schade, dass auch der Geschmack zum schlechteren verändert wurde:(. Bin gespannt auf deine alternativen Tips:).

Angela
Angela

Huhu Betti,

eine Frage zum EW-Pulver Vanille von eSN: Findest du auch, dass sich der Geschmack verändert hat? Es schmeckt nun viel schwächer nach Vanille und die Süße ist auch kaum noch vorhanden. Hatte es mir erstmals vor 4 Jahren, nachdem ich deinen Blog entdeckt hatte, gekauft und fand es geschmacklich echt der Knaller, z. B. dein Vanille-Mandel-Joghurt brauchte bei mir damit kaum noch zusätzliche Süße. Das Nu3-Produkt war auch toll, aber nachdem das kürzlich alle geworden ist, hatte ich mir wieder das von ESN bestellt und – na ja, s.o., ich finde es nun ziemlich enttäuschend. Habe den fehlenden Geschmack mit Vanille-Erytrit auszugleichen versucht, hat aber nicht wirklich funktioniert, hatte kaum einen Unterschied geschmeckt:(. Hast du vielleicht noch eine Alternative zum eSN-Pulver? Nu3 hat sein Vanille-Pulver ja leider nicht mehr im Sortiment.
lg und dir schonmal ein schönes Wochenende
Angela

Julia
Julia

Liebe Bettina,

vielen Dank…ja wofür? Dass es dich gibt, dass es Happy Carb gibt… ich könnte fast sagen, du hast mir meine Mut zurückgegeben..

Nach zwei Fehlgeburten und folgenden Untersuchungen durch eine humangenetische Praxis mit Befund von zwei Mutationen und deren Behandlung in der dritten Schwangerschaft habe ich im letzten Jahr einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Während der Schwangerschaft wurde ein Gestationsdiabetes diagnostiziert, den ich mit Essen und Bewegung gut im Griff hatte.

Bei der Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass er sich zu einem manifestierten Typ 2 entwickelt hatte. Wieder etwas, das kaum jemanden passiert denn in den meisten Fällen verschwindet der Diabetes und hinterlässt „nur“ ein erhöhtes Risiko, in den nächsten Jahren daran zu erkranken. Dem kann man mit Stillen und Ernährung entgegenwirken – dazu blieb mir keine Chance.
Ich war am Boden zerstört, wieso wieder ich??

Nach ein paar Tagen suchte ich nach Lektüre zu meiner neuen Krankheit und fand deine Bücher 🙂

Nun ist es im Alltag mit einem 6 Monate alten Baby nicht so einfach mit dem Kochen und Backen, aber wir halten als kleine Familie zusammen, wie die letzten Jahre schon, haben unsere Schrankinhalte erneuert und probieren aus, was zeitlich passt.

Aufgrund der derzeitigen Situation geht mein Freund nun in Kurzarbeit, wir sehen es als Familienzeit an und ich hoffe, noch einige deiner Rezepte ausprobieren zu können. Die nächsten Geburtstagswünsche sind auch schon klar: mehr von deinen Büchern und Backformen aus Silikon 🙂

Alles Liebe und Danke für alles!

Tanny
Tanny

Hallo Betti,

erst einmal: Herzlichen Dank für die wirklich tollen und leckeren Rezepte!
Sogar mein Mann, als bekennender Gemüse-Verachter, ist, bis auf wirklich wenige Ausnahmen, begeistert.
Zwei deiner Kochbücher habe ich mir im Sommer auch zugelegt; aber am liebsten stöbere ich in deinem Blog.

Du hast aktuell die Blumenkohlreispfanne Holy Trinity eingestellt. Ich würde sie gerne in Angriff nehmen.
Aber du verwendest „Siracha-Chilisoße“. Könntest du mir hierfür evtl. eine Alternative nennen?
-> Ich möchte deine Rezepte immer so nah wie möglich nachkochen, aber du hast doch ab und zu mal Zutaten auf der Liste,
die ich wahrscheinlich alle Schaltjahre mal brauchen werde. Und mein Vorratsschrank platzt jetzt schon aus allen Nähten …)

Vielleicht könntest du das ja öfters in deinen Rezepten bei verwendeten Exoten berücksichtigen und eine (annähernde) Alternative vorschlagen.

Liebe Grüße und eine schöne Restwoche.
Tanny