Kartoffelfasern (Pofiber) mit weniger Kohlenhydraten als normale Kartoffeln

Die neuere Errungenschaft in meiner Happy Carb Küche ist in Deutschland noch nicht so weit verbreitet, gehört jedoch in den skandinavischen Ländern unter dem Namen Pofiber längst zum Low Carb Alltag (LCHF). Hinter Kartoffelfasern verstecken sich wirklich Kartoffeln. Jedoch wurde diesen ein Großteil der Stärke und das Wasser entzogen und der dann übrig bleibende Rest wurde gemahlen. Wenige Kohlenhydrate, viele Ballaststoffe und ein enormes Quellvermögen zeichnen die Kartoffelfasern aus.

Die Kartoffelfasern eignen sich sehr gut zum Backen, zum Andicken von Suppen und Soßen, als Beimischung für Pürees und überall, wo eine herzhafte Kartoffelnote gewünscht ist. Denn der kartoffelige Geschmack bleibt sehr zu meiner Freude erhalten. Die von mir verwendete Sorte Kartoffelfasern hat nur 8g Kohlenhydrate auf 100g und dazu ein enormes Sättigungsvermögen.

Mein Austausch-Tipp

Gemessen an einem Austausch in einem Rezept gegen Weizenmehl, würde ich von etwa 40 g Kartoffelfasern auf 100 g Weizenmehl ausgehen. Unter Umständen braucht es noch etwas zusätzliche Feuchtigkeit.

Einkaufstipps

Weitere Artikel


Happy Carb Bücher
Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

19 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Christina
Christina

Hallo liebe Betti,
da ich jetzt eigentlich nur schauen wollte welche Kartoffelfasern du empfielst, bin ich auf diesen Bericht gestoßen. Ich habe meine letzen Kartoffelfasern entsorgt da ich diesen (für mich) muffigen Geruch/ Geschmack nicht mochte. Bei deinem Macadamia Kartoffel Brot habe ich die Kartoffelfasern 1:1 durch Bambusfasern ersetzt. Geschacklich sehr gut gelungen. Innen leicht feucht. Da ich ja keinen Vergleich habe, weiß ich nicht wie die Konsistenz mit den Kartoffelfasern ist. Bei meinen Recherchen, die Kartoffelfasern zu ersetzen, bin ich drauf gestoßen, das Bambusfasern nur das 20- fache an Wasser binden. Kartoffelfasern hingegen das 40- fache. Evtl. liegt das leicht feuchte im Inneren daran. Oder es muss einfach so sein 😉 Grundsätzlich bin ich von der Verwendung der Bambusfasern als Hilfe beim Backen begeistert. Bei der Herstellung deiner Apfeltaschen haben die mir super geholfen den Teig von der Fläche zu bekommen und zu formen.
Vielleicht hilft diese Erfahrung dem ein oder anderen Nutzer deiner Seite ja …

Nun aber zum eigentlichen Thema Kartoffelfasern. Ich weiß, Geschmäcker sind verschieden. Nachdem du aber wiederholt schreibst das du den “kartoffeligen” Geschmack der Fasern so magst, möchte ich sie mir doch nochmal bestellen. Ich muss dazu schreiben das ich einen anderen Hersteller hatte. Da konnte ich weder was kartoffeliges riechen, noch schmecken. Eben nur muffig :-/ . In einigen Rezepten kann ich einfach die Bambusfasern nicht einsetzen. Vielleicht verrätst du mir noch welchen von den beiden Herstellern, die du empfielst, bevorzugst 🙂

Lieben Dank und bleib gesund!

Viele Grüße aus Niederbayern, Tina

Andrea
Andrea

Hallo Betty, ich bin jetzt schon öfter auf Bambusfaser (auch als Ersatz für Kartoffelfasern) gestoßen. Hast du damit schon Erfahrungen gemacht?
Beste Grüße Andrea

Elke
Elke

Hallo Betty! Kannst du mir bitte sagen, ob ich statt 40g Maisstärke auch 40g Kartoffelfasern ernehmen kann?
Bin mir mit dem Verhältnis nicht so ganz sicher! Lg Elke

Sabina
Sabina

Hallo… Lebe in Australien und möchte ein Low carb Brot machen. Bisher ersetze ich die Kartoffelfasern mit Leinsamen Mehl und Maismehl… Das Rezept wird aber sehr nass… Lasse schon das Wasser weg. Nun kommt mir der Gedanke.. Könnte man nicht (getrocknetes) Kartoffelknödel Produkt nehmen? Das wäre doch ähnlich, oder?

Für ihren Rat vielen Dank im Voraus!
LG

Sonja
Sonja

Hallo liebe Betty, leider habe ich bisher noch nirgends bei mir in der Region Kartoffelfasern in den Geschäften gefunden. Bestellen möchte ich nicht wegen der Versandkosten. Ich möchte gerne ein LC-Brot backen wo Kartoffelfasern benötigt werden.
Womit könnte ich die denn ersetzen?
Viele Grüße
Sonja