Gold-Leinsamenmehl mit wenigen Kohlenhydraten und vielen Ballaststoffen

Dieses milde und vielseitig einsetzbare Mehl, wird aus dem Presskuchen von Gold-Leinsamen hergestellt. Der wird, nachdem das Leinsamenöl gewonnen wurde, fein vermahlen. Im Gegensatz zum dunklen Leinsamenmehl ist das Gold-Leinsamenmehl nicht herb, sondern eher nussig vom Geschmack.

Wenige Kohlenhydrate, viele Ballaststoffe und das fehlende Gluten, zeichnen das Mehl aus. Daher lässt es sich vielseitig einsetzen. Brot, Brötchen, oder als Teig bei herzhaften Muffins oder Quiches. Selbst der Boden einer Low Carb Pizza schmeckt mit dem Gold-Leinsamenmehl hervorragend.

Mein Austausch-Tipp

Getauscht werden kann das güldene Mehl gegen andere entölte Saatenmehle (Sesammehl, dunkles Leinsamenmehl, Hanfmehl) oder auch herzhafte Mehle wie Walnussmehl oder Kürbiskernmehl. Bitte berücksichtigen, dass sich dann immer der Geschmack ändert, denn die meisten Mehle haben einen ausgeprägteren Eigengeschmack.

Einkaufstipps

Weitere Artikel



Happy Carb Bücher
Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Kommentare
Zeige neuste
älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen