Stevia-Streupulver mit Erythrit

Stevia-Streupulver mit Erythrit verwende ich meist als Beimischung zum Erythrit in Backwaren. Durch die Unterstützung mit dem Stevia wird die Süße stärker und gleichzeitig kommt die Kühle vom Erythrit nicht so stark durch. Außerdem gleiche ich mit dem enthaltenen Stevia die geringere Süßkraft (70%) des Erythrits aus. Das Stevia-Streupulver hat eine angenehme, nicht künstliche Süße, bei der die Einzelnachteile der jeweiligen Süßmittel (Eryhtrit zu kühl und Stevia bitter im Abgang) nicht stören.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Produkt pudrig fein ist, also auch in Cremes nichts knirscht und keine Kristalle im Mund spürbar sind.

Update: Seit 2021 hat sich die Körnung des Daforto-Streupulvers etwas verändert und es ist kein fein gemahlenes Puder mehr. Dadurch wurde es dichter und auf einem Teelöffel ist mehr Gewicht, als zuvor von der puderzuckerartigen Version. Die alte Variante kann gerne in gehäuften Teelöffeln verwendet werden und beim neuen, dichteren Pulver besser nur gestrichene Teelöffel abmessen, sonst wird es am Ende zu süß.

Das Stevia-Streupulver in meinen Rezepten besteht aus einer Mischung von Erythrit und Stevia und ist doppelt so süß wie Zucker. Es gibt im Handel und in Drogeriemärkten auch häufig Stevia-Streupulver, was die identische Süßkraft hat wie Zucker. Da muss dann die Menge entsprechend verdoppelt werden.

Einkaufstipp

Weitere Artikel


Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
7 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen