Ofengemüse mit Avocado-Tzatziki

Vegetarisch

Ofengemüse mit Avocado-Tzatziki

Vegetarisch, einfach und lecker…

2 Portionen

200 g rote Paprika
200 g rote Zwiebel
200 g Butternut-Kürbis (alternativ Kohlrabi, spart Kohlenhydrate)
200 g braune Champignons

150 g Griechischer Joghurt 10%
250 g Quark 20%
2 Zehen Knoblauch gepresst
Saft von einer halben Zitrone
150 g reife Avocado
25 ml Olivenöl nativ extra
Salz, Pfeffer, Oregano getrocknet, Curry, Paprika

In einer Schüssel die kleingeschnittene Avocado gemeinsam mit dem Zitronensaft mit Hilfe einer Gabel zermatschen. Den Joghurt, den Quark und den Knoblauch hinzufügen. Alles gut durchmischen und einen Teelöffel getrockneten Oregano unterrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Im Kühlschrank 1-2 Stunden durchziehen lassen.

Backofen bei 175 Grad Umluft vorheizen.

Alles Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Ofenform geben. Kräftig mit Curry, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl darüber geben und durchmischen. Für 30 Minuten in den Ofen stellen. Zwischendurch 1 x durchrühren.

Dann nur noch das Ofengemüse gemeinsam mit dem Avocado-Tzatziki anrichten.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 541 kcal
Kohlenhydrate: 31,5 g (2,6 BE)
Fett: 34,2 g
Eiweiß: 22,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Katja
Katja

Dieses Rezept hat mich darauf gebracht, öfter mal Kartoffeln einfach durch Kürbis zu ersetzen, der Kindheitsklassiker Spinat mit Kartoffeln und Ei funktioniert genausogut mit Kürbissen wie Hokkaido oder Butternut 🙂 Da freut man sich auf den Herbst!
Ach ja als Avocado-Suchti schließe ich mich natürlich den Dip-Huldigungen gerne an! Passt perfekt! ***

trackback
Ofengemüse mit Avocado Dip - GefühlsGenuss

[…] Avocado Dip, gibt dem Ofengemüse, das sättigende gute Fett. Gefunden habe ich das Rezept bei HappyCarb . Wir nehmen gerne zum Quark-Joghurt Dip ein Schuss Avocadoöl dazu. Ich finde das rundet alles […]

Jasminchen 1989
Jasminchen 1989

Das Rezept sieht toll aus. Mich würde mal interessieren warum du anstatt von Naturjoghurt immer griechischen Joghurt verwendest? 🙂

Nicole
Nicole

Seeeeehr fein!!! Werde nur das nächste mal den Joghurt mit sauerrahm anstatt Quark mischen, mag die quarkkonsistenz nicht so gerne.aber das ist wirklich Geschmackssache. Quark schmeckt mir besser im Kuchen 😂😂😂😂. ….

eylem kara
eylem kara

also dieser Dip ist der Hammer danke liebe Betty. Man könnte es auch so als Dip einsetzen für rohes Gemüse oder so. Echt lecker . habe es heute nachgekocht. Bin begeistert. Danke