Entenbrust auf süßsaurem Thai-Currygemüse mit Koriander-Blumenkohlreis

Fleisch

Entenbrust auf süßsaurem Thai-Currygemüse mit Koriander-Blumenkohlreis

Da winkt die Winkekatze wie verrückt vor Glück…

4 Portionen

2 kleinere Entenbrüste á 300 g Gewicht mit Salz und Pfeffer gewürzt

Für den Koriander-Blumenkohlreis:
950 g Blumenkohl grob geraspelt
35 ml Kokosmilch
50 g frischer Koriander gehackt

Für das süßsaure Thai-Currygemüse:
400 g Brokkoli in Röschen geschnitten
200 g braune Champignons halbiert oder geviertelt
150 g rote Zwiebel halbiert und in breite Streifen geschnitten
150 g Karotte in Stifte geschnitten
200 g geröstete rote Paprika aus dem Glas (in Essig und Öl eingelegt), in Streifen geschnitten
2 TL Currypaste gelb
1 TL Currypaste rot
200 ml Kokosmilch
2 EL Sojasoße hell
2 Zehen Knoblauch gepresst
2 TL Ingwer frisch gerieben
1 EL heller Balsamico-Essig
1 EL Erythrit
1/4 TL Johannisbrotkernmehl
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen

Den geraspelten Blumenkohl in eine Ofenform geben und für 20-25 Minuten in den Ofen stellen. Während der Blumenkohl im Ofen ist, diesen 2 x durchmischen. So wird er gleichmäßig geröstet und die Feuchtigkeit im Backofen kann entweichen. Dann die Kokosmilch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und den frisch gehackten Koriander unterheben.

In einem vorgeheizten Topf wird die Entenbrust auf der Hautseite 4 Minuten scharf angebraten. Dazu braucht es kein zusätzliches Fett. Dann die Entenbrüste drehen und die Fleischseite 2-3 Minuten mit hoher Hitze braten. Anschließend die Entenbrüste in Alufolienschiffchen mit der Hautseite offen für 10 bis 12 Minuten zum Blumenkohl in den Backofen geben. Die Dauer hängt davon ab, wie mehr oder weniger rosa die Entenbrust bevorzugt wird. Danach die Entenbrüste aus dem Ofen nehmen und nochmal 7-8 Minuten ruhen lassen.

In dem Entenfett im Topf die beiden Currypasten anschwitzen. Das Gemüse (außer der gerösteten Paprika aus dem Glas) und die Pilze hinzufügen. Das Gemüse 2-3 Minuten anbraten. Dann mit der Kokosmilch ablöschen. Die Sojasoße, den Balsamico-Essig, das Erythrit, den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen. Für 7-9 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Zum Schluss das Johannisbrotkernmehl mit dem Schneebesen einrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun noch die süßsauren Paprikastreifen aus dem Glas untermischen.

Die Entenbrüste nach der Ruhezeit in Scheiben schneiden und den Blumenkohlreis gemeinsam mit dem süßsauren Gemüse und der Entenbrust anrichten.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 548 kcal
Kohlenhydrate: 21,1 g (1,8 BE)
Fett: 29,5 g
Eiweiß: 43,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Heike
Heike

Hallo liebe Betti,
Ich habe schon lange keinen Kommentar mehr abgegeben, weil Deine Rezepte eigentlich immer gut sind, aber hier muss ich es einmal wieder tun😁
O-Ton Göga: das ist das Beste, was wir seit langem gegessen haben…. Gibt es hierzu noch etwas hierzu zu fügen??
Ich muss zu unserer Schande gestehen, dass wir zwar “nur“ 1 Entenbrust hatten, aber das Gemüse für 4 Personen und haben alles weg gefuttert🙈 Kein Rest für das morgige Mittagessen, so wie eigentlich der Plan war!
Danke wie immer für die tollen Inspirationen und liebe Grüße…

Sabrina
Sabrina

Hallo Betti,
nachdem wir von der Lauch-Linsensuppe aus dem Ratz-Fatz-Buch, die sehr lecker war, noch geröstete Paprika aus dem Glas und Kokosmilch übrig hatten, bin ich auf dieses Rezept hier gestoßen. Statt Entenbrust hatten wir knusprige Barbarie-Entenkeulen, da die noch im Tiefkühler waren. Es war sehr sehr lecker, super abgestimmte asiatische Geschmacksnote! Werde ich wieder kochen. Einen schönen Pfingsmontag noch! Liebe Grüße, Sabrina