Werbung

Blumenkohl-Käsesticks mit pikanter Auberginencreme

Vegetarisch

Blumenkohl-Käsesticks mit pikanter Auberginencreme

Es hat schon seinen Grund, weshalb der Blumenkohl für mich ein Happy Food ist…

3 Portionen

Für die Blumenkohl-Käseschnitten:
1,2 kg Blumenkohl grob geraspelt
2 Eier Größe M
50 g geriebener mittelalter Gouda
10 g Flohsamenschalen
1 TL Paprikapulver rosenscharf
Salz und Pfeffer
75 g geriebener mittelalter Gouda zum Bestreuen

Für die Auberginencreme:
1 Aubergine von etwa 300 g
15 ml Olivenöl nativ extra
100 g Frischkäse
50 g Feta
50 g Ajvar scharf

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Den geraspelten Blumenkohl in eine Ofenform oder mit viel Fläche oder auf ein Backblech geben und für 25 Minuten in den Backofen stellen. 3x während der Zeit durchmischen. Der Blumenkohl soll angeröstet werden und gleichzeitig Feuchtigkeit und damit Masse verlieren. Anschließend lauwarm abkühlen lassen und immer wieder mischen, damit Dampf entweichen kann.

Die Aubergine längs halbieren und mit dem Olivenöl bestreichen. Mit der Schnittfläche nach oben in eine kleine Auflauform legen und von Anfang an gemeinsam mit dem geraspelten Blumenkohl in den Ofen geben. Die Aubergine soll braun werden, was noch etwa 5-10 Minuten länger braucht als der Blumenkohl. Blumenkohl aus dem Ofen nehmen und die Aubergine drin lassen.

Nun den lauwarmen gerösteten Blumenkohl mit den Eiern, dem geriebenen Käse und den Flohsamenschalen vermischen. Mit dem Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech den Blumenkohlteig bis in die Ecken glattgestrichen verteilen und so für 20 Minuten im Ofen backen. Nach der Backzeit den Blumenkohl rausholen und mit einem Pizzaschneider in Streifen schneiden. Alle Stücke leicht voneinander trennen und dann mit dem übrigen Käse bestreuen. Zurück in den Ofen für weitere 15 Minuten.

Die weiche Aubergine von der Außenhaut befreien. Das Innenleben anschließend mit dem Frischkäse, dem Feta und dem Ajvar pürieren. Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Die würzige Creme gemeinsam mit den käsigen Blumenkohlstreifen servieren.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 544 kcal
Kohlenhydrate: 15,3 g
Fett: 35,8 g
Eiweiß: 31,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Blumenkohl-Käsesticks mit pikanter Auberginencreme"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Marianne
Marianne

Liebe Betti, gibt es eine Alternative zu Auberginen-Creme, was würdest du empfehlen? Mir geht es um die Aubergine, welches Gemüse könnte ich durch sie ersetzen?
Liebe Grüße von Marianne

Genussspecht.net
Genussspecht.net

Uiuiui, dieses Rezept hab ich ganz vergessen. Das wollte ich ja unbedingt machen, genau!
Okay, der nächste Blumenkohl wird mal wieder wild zerraspelt! Danke für das Rezept, das klingt sooo gut <3

Ganz liebe Grüße
Katharina

Stefan
Stefan

Tolles Rezept, hat super funktioniert 🙂
Ich hab die Flohsamenschalen allerdings durch geschrotete Leinsamen ersetzt. Das gibt gutes EPA und DHA und bindet auch prächtig.

Sabine Brink
Sabine Brink

Liebe Betti,ich habe heute dieses Rezept mit den Blumenkohlsticks gemacht und bin total begeistert.Alle Rezepte von Dir waren bis jetzt super lecker.ich freue mich schon auf dein Buch.Vielen Dank für die tollen Rezepte und das Du dir soviel Mühe machst Liebe Grüße Sabine

Gül
Gül

Hallo Betti,

auf der Suche nach Low Carb Rezepten auf Pinterest bin ich auf dich gestoßen, zum Glück 🙂 ich drucke grad ganz viele deiner Rezepte aus.

Ich habe letztes Jahr die Dukan Diät gemacht, habe eigentlich auch erstmal gut abgenommen, aber es war sehr eintönig, trotz der beiden Kochbücher. Ich brauche halt viele Bilder, bei den Büchern gabs nicht so viele und vor allem nicht so schöne wie deine 🙂 das Auge isst schließlich mit… länger als 6 Wochen hab ich es nie durchgehalten, ich war zwar fitter, allerdings hab ich mich vor Fleisch geekelt, schon allein der Geruch hat mir gereicht. Ich “pinne” schon seit Wochen viele low Carb Rezepte, damit ich nicht wieder den gleichen Fehler begehe, soo eintönig zu kochen. Meistens hab ich Quark mit Süßstoff und Vanille gegessen, Joghurt mit Früchtearomen, gebratenes Ei mit türkischer Knoblauchwurst oder halt nur Fleisch. Auch wenn ich fitter war, gings mir durch dieses eintönige Essen schon sehr schlecht, ich liebe zum Beispiel Wraps mit Salat, gegrilltem Hähnchenfleisch und etwas Mayo 🙂 ich esse auch gerne so gegrilltes Hähnchen, aber wenn ich weiß, dass ich auf Diät bin, dann ekelt es mich warum auch immer an.

Deswegen bin ich froh, so schöne Low Carb Rezepte gefunden zu haben, vor allem auf deiner Seite. Vielen Lieben Dank dafür 🙂

wpDiscuz