Low Carb Kartoffelpuffer mit Apfel-Zwiebel-Konfitüre

Vegetarisch

Low Carb Kartoffelpuffer mit Apfel-Zwiebel-Konfitüre

Meine Low Carb Kartoffelpuffer bestehen überwiegend aus Kürbis…

4 Portionen

Kartoffelpuffer
800 g Butternut-Kürbis grob geraspelt
1 rote Zwiebel fein gehackt
50 g Gouda mittelalt gerieben
3 Eier Größe M
20 g Kartoffelfasern
1 TL Guarkernmehl
Salz und Pfeffer

Die Apfel-Zwiebel-Konfitüre

250 g rote Zwiebel gehackt
1 kleiner Apfel geschält und in kleine Stücke geschnitten
etwas Kokosöl zum Braten, Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen

Die Zutaten für die Kartoffelpuffer vermischen und auf zwei Backblechen mit Backpapier in 16 runde Fladen verteilen. Für 30 Minuten im Ofen backen.

Die Zwiebelstücke und den Apfel in einem Topf mit Kokosöl 15-20 Minuten braten und weich werden lassen. Dann pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Low Carb Kartoffelpuffer gemeinsam mit der Apfel-Zwiebel-Konfitüre anrichten.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Low Carb Kartoffelpuffer mit Apfel-Zwiebel-Konfitüre"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Nina
Nina

Das sieht sehr lecker aus. Weißt du, wieveiele kohlenhydrate in etwa in einer Portion (4 Puffer u Apfel-Zwiebel-Konfitüre) stecken?

Bine
Bine

Die Puffer waren sehr lecker 🙂 heute zum Mittag gibt es den Rest. Ich glaub ich mach heute die Puffer etwas dicker und dafür weniger. Freu mich schon drauf!

Anonym
Anonym

Hallo 🙂
Ich habe schon mehrere deiner leckeren Rezepte ausprobiert und war jedes Mal schwer begeistert.
Nun habe ich auch dieses ausprobiert, die Kartoffelfasern und das Guarkernmehl habe ich durch 30g Mandelmehl ersetzt. Den Teig habe ich dann ins Waffeleisen gehauen, und was soll ich sagen! Es ist super mega lecker geworden. Demnächst möchte ich dieses Rezept mal mit Kohlrabi probieren. Danke für die tollen Inspirationen! Heute Abend steht übrigens dein Kohlsalat mit Fetacreme auf meinem Plan 🙂

Anonym
Anonym

Hallöle! Klappt das wohl auch mit Kolrabis? Hab total Lust auf Reibeplätzchen, ist aber leider keine Kürbiszeit…

Ingeborg
Ingeborg

Hallo Betti,
Ob ich wohl statt ButternutKürbis auch Hokaido nehmen kann? Den hätte ich nämlich grad da und könnte sofort loslegen!

LG, Ingeborg

wpDiscuz