Zwiebelkuchen

Backen

Zwiebelkuchen

Low Carb Zwiebelkuchen. Der leckere Herbstklassiker. Jedes Jahr wieder gut…

8 Stücke / 4 Portionen

Der Boden
80 g Mandelmehl nicht entölt
95 g Haferkleie
1 TL Salz
½ TL Backpulver
200 g Magerquark
1 Ei Größe M
30 g weiche Butter

Die Füllung
900 g Zwiebeln geschält, in Ringe geschnitten und portionsweise in Olivenöl jeweils 15-20 Minuten weich braten
125 g Schinkenspeck gewürfelt
200 g Schmand 20%
2 Eier Größe M verquirlt und mit Salz, Pfeffer und Cayenne kräftig gewürzt
1 TL ganzer Kümmel

Du willst lieber einen Teig ohne Haferkleie. Dann verwende doch den Teig von den Wurstschnecken als Boden!

Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen.

Die Zutaten für den Teig mit einem Rührgerät oder Küchenmaschine vermischen und erst mal stehen lassen. Die Haferkleie quillt noch etwas aus und der Teig bekommt dabei eine gute Konsistenz.

Die weich gebratenen Zwiebelringe in einer Schüssel lauwarm abkühlen lassen. Die Schinkenwürfel, den Schmand und die Eier unterrühren. Alles kräftig abschmecken und würzen. Den Kümmel dazu geben.

Eine Quicheform oder Springform (25-26 cm Duchmesser) fetten und den vorbereiteten Teig dünn auf dem Boden und am Rand mehrere Zentimeter hoch verteilen. Dann für 15-20 Minuten in den Ofen zum Vorbacken.

Anschließend die Backform aus dem Ofen holen und die Zwiebelfüllung hineingeben. Zurück in den Ofen für weitere 30 Minuten. Vorsichtig aus der Form lösen und genießen.

Dazu schmeckt ein frischer bunter Salat und ein Glas trockener Weißwein.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 319 kcal
Kohlenhydrate: 14,9 g (1,2 BE)
Fett: 21,8 g
Eiweiß: 14,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung.

neuste älteste
Martina
Martina

Der Zwiebelkuchen ist eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Den Boden nehme ich auch für den Sauerkrautkuchen, irgendwie liegt mir der Mozzarellateig nicht so und die Haferkleie schmeckt gut und macht so schön satt. Heute habe ich das Rezept mit Rosenkohl (ca 750 Gramm, 10 Minuten gekocht und dann geviertelt) und Kochschinken gemacht. Lecker! Vielen Dank für die tollen Rezepte!

Noah
Noah

Hallo! Kann man statt der Haferkleie auch Weizenkleie nehmen, oder wo ist da der Unterschied? Lg

Coraline
Coraline

Hallo Betti,
deine Rezepte sind so toll, den Zwiebelkuchen habe ich Sonntag gemacht, er ist so perfekt geworden. Himmlisch gut. Deine Seite gefällt mir so gut, danke danke danke für die tollen Tips. 🙂

Melanie
Melanie

Hey Betti,
ich mal wieder, lach, was soll ich sagen, nachdem ich eine fleißige Happycarb – Anhängerin geworden bin, purzeln die Pfunde, was keiner merkt, außer meine Kleider und ich. Und ich jetzt ein ganzer Schrank voll nichts anzuziehen habe (freu), dachte ich mir ich gönne mir mal ein Stück Zwiebelkuchen am abend. Es wurde ja schon so viel berichtet, wie lecker und wahnsinn, mein Mann hat voll zu geschlagen, … das mir nur zu sagen bleibt: es stimmt, lach.
Vielen Dank liebe Betti, du bist der Wahnsinn.

Lisa
Lisa

Hallo, das Rezept hört sich sehr lecker an, muss ich unbedingt nachbacken. Aber ich habe leider nur teilentöltes Mandelmehl zuhause, funktioniert das dann auch oder soll ich stattdessen lieber blanchierte gemahlene Mandeln nehmen?