Überbackene Kohlrabi-Champignonspfanne

Vegetarisch

Überbackene Kohlrabi-Champignonspfanne

Schmackofatz Gemüseküche für die ganze Familie…

4 Portionen

1200 g Kohlrabi, in 2 cm große Würfel geschnitten
750 ml Gemüsebrühe
30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
400 g weiße Champignons, geviertelt
200 g Schmand, 24% Fett
1 TL heller Balsamico-Essig
2-3 TL Zwiebelgranulat (getrocknete gemahlene Zwiebel, aus dem Gewürzregal)
1/2-1  TL Knoblauchgranulat (getrockneter gemahlener Knoblauch, aus dem Gewürzregal)
2-3 TL Kräuter der Provence, getrocknet
150 g Gruyère-Käse, grob gerieben (alternativ Emmentaler)

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Kohlrabiwürfel in der Gemüsebrühe für 7-8 Minuten bissfest kochen und dann in einem Küchensieb abgießen. Dabei zumindest einen Teil der Gemüsebrühe auffangen, denn davon wird gleich noch gebraucht.

Eine große ofenfähige Pfanne mit hohem Rand (unsere hat stattliche 32 cm Durchmesser) erhitzen. Die beiden Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Kohlrabiwürfel für 2-3 Minuten anbraten. Dann die Champigonsviertel hinzufügen und diese gemeinsam mit dem Kohlrabi für 2-3 Minuten braten. Dann den Schmand, 50 ml von der zurückbehaltenen Gemüsebrühe von den Kohlrabi, ein Teelöffel vom hellen Balsamio-Essig, das Zwiebel- und das Knoblauchgranulat und die Kräuter der Provence zufügen und alles gemeinsam für 2-3 Minuten köcheln lassen. Die Kohlrabipfanne nun noch am Ende mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend den Gruyère-Käse schön dick über die Gemüsepfanne streuen und diese für 15 Minuten in den heißen Backofen stellen.

Wer keine so große ofenfähige Pfanne besitzt, bereitet das Gericht einfach in einem großen Topf zu und füllt die Kohlrabi-Champignonspfanne in eine Ofenform bzw. Auflaufform um, und bestreut dann dort noch mit dem Gruyère-Käse und stellt die Form in den Ofen. Die Backzeit, wenn es eine Keramikform ist, dann einige Minuten verlängern, weil die erst mitgeheizt werden muss und nicht schon heiß in den Ofen kommt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass statt Kohlrabi auch Steckrübe, Kürbis oder Knollensellerie tolle Gemüsealternativen sind.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Vegetarisch Low Carb.
Buch Vegetarisch Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 446 kcal
Kohlenhydrate: 15,9 g (1,3 BE / 1,6 KE)
Fett: 31,9 g
Eiweiß: 20,5 g

Guten Appetit

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

12 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Johanna
Johanna

Liebe Betti, was war das wieder köstlich. Ein bisschen habe ich gewohnheitsgemäß abgewandelt… Ich habe in einer großen Pfanne erst durchwachsenen Speck zusammen mit den Champignons angebraten und dann in eine Auflaufform umgefüllt. Den rohen Kohlrabi habe ich danach in der gleichen Pfanne gebraten, zwischendurch einen TL Gemüsebrühepulver dazugegeben und dann mit ein bißchen Wasser abgelöscht. Alles andere habe ich rezeptgetreu untergerührt, dann alles in die Auflaufform, überbacken und schlemmen. Das kam bei der ganzen Familie hervorragend an! Liebe Grüße Johanna

peti4969
peti4969

Liebe Betti,
mal wieder superlecker und einfach zu kochen 👍🤗

Birgit
Birgit

Hallo Betti,
das ist mal wieder ein tolles Gericht. Ich hatte gestern Abend vorgekocht, 3 Portionen zubereitet und die Menge, wie von Dir geraten, in eine Auflaufform gefüllt. Dann habe ich doch schon die Hälfte davon verputzt. Haha, manchmal muss man seinem Verlangen nachkommen 😉 Heute werde ich mich dem Rest hingeben.

Stürmische Grüße aus NRW!

Rita
Rita

Liebe Betti, ich muss mich mal wieder bei dir für ein sehr leckeres Rezept bedanken. Das Gratin gab es heute Abend bei uns. Da wir nur zu Zweit sind, habe ich nur eine dicke Kohlrabi von ca. 600 Gramm verwendet,die restlichen Zutaten wie im Rezept. Mein Mann meinte, dass ich mir das Rezept merken dürfte 😉 Liebe Grüße aus dem Münsterland

Kes
Kes

Liebe Betti,
das klingt lecker! Meinst du es würde auch funktionieren, wenn man das von vorneherein im Ofen macht? Dann halt mit Gemüsebrühe von woandersher und längerer Garzeit? Wie lange müsste die dann wohl sein?
Ich finde es immer schade, den Ofen nur fürs Überbacken anzumachen, liebe aber Überbackenes! 😉

LG
Kes