Schlemmerzungen Caprese

Backen Vegetarisch

Schlemmerzungen Caprese

Italienisch, vegetarisch, praktisch, gut…

4 Portionen

Für die Schlemmerzungen:
60 g Haferkleie
40 g Kokosmehl (und bei)
40 g Eiweißpulver Natural (und bei)
3 Eier Größe M
200 g Saure Sahne 10%
1 TL Salz
1TL Backpulver
1/2 TL Erythrit (und bei)

Für den Belag:
90 g Basilikum-Pesto (selbst gemacht oder gut gekauft)
150 g kleine Tomaten, in Scheiben
250 g Mozzarella 45%, fein gehackt (Geht auch mit weniger Mozzi. Oder light. Ich war sehr großzügig unterwegs.)

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten für die Schlemmerzungen in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät vermischen. Dann den Teig 10 Minuten quellen lassen. Den Teig nun auf einem mit Backpapier ausgekleideten Backblech in Form von 2 platten ovalen 2-3 cm hohen Kreisen verteilen und 25-30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Den Mozzarella mit der Hälfte des Basilikum-Pestos mischen.

Vor dem Belegen die Baguettes einmal längs durchschneiden und die Schnittfläche auftoasten.

Das übrige Basilikum-Pesto auf die Baguettes streichen und mit dem marinierten Mozzarella bestreuen. Nun noch die Tomatenscheiben verteilen und für 15-20 Minuten im Ofen überbacken.

Die Schlemmerzungen schmecken kalt toll und sind prima fürs Büro. Sie lassen sich auch am Folgetag noch stabil aus der Hand essen. Alternativ etwas weniger Käse und dafür ein Salat dazu.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Schlemmerzunge (von insgesamt 4):
Kalorien: 490 kcal
Kohlenhydrate: 14,5 g (1,2 BE / 1,4 KE)
Fett: 32,3 g
Eiweiß: 31,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
nu3-Aktion bis zum 26.04.! Gutscheincode STAYHOME20DE im Shop einlösen und einmal 20% beim Einkauf sparen. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Aktion

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

12 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Irmy
Irmy

Danke für die vielen tollen Rezepte, und was mir auch gefällt: deine Rezepte passen durchwegs auf EINE Seite! Ich wünsche dir (vor allem für mich😁) weiterhin viele gute ideen!

Antje
Antje

Ich habe es heute ausprobiert und für sehr lecker befunden. Ich kann mir noch unendliche Variationen vorstellen. Sag mal meinst du man kann den Teig vorbacken und dann einfrieren? Hast du das schon mal probiert?

Mareike
Mareike

Hallo Betty!
Ich bin noch total neu hier und kenne mich mit diesen ganzen Mehlsorten leider noch nicht aus…da ich auch eine extreme Abneigung gegen Kokos habe, wollte ich fragen, ob ich dies auch durch Leinsamenmehl (entölt), Guarkernmehl oder Mandelmehl (naturbelassen) ersetzen kann?
Vielen Dank für die tollen Rezepte, die eine super Abwechslung bieten!
Liebe Grüße, Mareike

Anke
Anke

Vielen Dank für die Antwort! Dann steht dem ersten Low Carb backen am Wochenende ja nichts mehr im Wege.
LG
Anke

Anke
Anke

Hallo Betty,

ich habe mal eine Frage zu dem Kokosmehl. Ich würde gerne mal ein Low Carb Brot backen, aber ich HASSE Kokos. Nicht nur ein bißchen, sondern RICHTIG. Gibt es eine Alternative zu diesem Kokosmehl, oder kommt man da nicht drum herum? Schmeckt es sehr nach Kokos?

Liebe Grüße
Anke