Happy Carb Brötchen

Backen

Happy Carb Brötchen

Mein erstes Brötchen-Rezept auf dem Blog…

6 Brötchen

250 g Magerquark
100 g Haferkleie
50 g Mandelmehl nicht entölt
2 Eier Größe M
25 g Chia-Samen
30 g Kürbiskerne
½ TL Erythrit
1 TL Backpulver
1 TL Salz

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine mischen. Den Teig einige Minuten stehen lassen, dann quillt die Haferkleie und der Teig wird etwas kompakter.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit der Hand 6 Brötchen formen und auf dem Blech verteilen. Für 30 Minuten backen. Im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Verzehr von beiden Seiten toasten.

Die Brötchen können auch gut in größeren Mengen gemacht werden, eingefroren werden und nach Bedarf aufgetaut werden.

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 211 kcal
Kohlenhydrate: 11,8 g
Fett: 11,2 g
Eiweiß: 13,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

92 Kommentare auf "Happy Carb Brötchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
ICKE
ICKE

HALLOBetti
ich habe deine Brötchen ausprobiert und das erste MAl hatte ich danachdas Gefühl ich bin SATT 😉 kann man auch etwas anderes ausser Eiweisspulver nehmen vertrage ich leider nicht ;(

maggy
maggy

hallo betti

das omega 3 brot ist super gelungen, note von mir, 1a, super lecker. ich habe im internet einige brotrezepte von eiweißbrot gefunden, aber nie hat was gut geschmeckt, dein brot ist die ausnahme, werde es auf dauer backen. lg maggy

maggy
maggy

hallo betti

ich habe eine frage zu natron, ich verwende natron als natürlichen deoersatz in verbindung mit stärke und kokosöl. und auf dieser homepage von natron steht auch, das man es in verbindung mit essig bzw säure als kompletten backpulverersatz nehmen kann, hast da das schon einmal ausprobiert?

übrigens habe ich gerade dein omega3 brot im backofen, bin mal gespannt wie es wird.

lg maggy

Gabriela
Gabriela

Hallo Betti, funktionieren die auch mit Sojamehl?

Michaela

Liebe Betti, die ersten drei Rezepte habe ich probiert (Himbeer-Mohn-Brötchen, Schmandküchlein, Happy-Carb-Brötchen), morgen gibt es ein Blumissotto… Ich bin so begeistert! Und echt dankbar. Ohne Zucker kann ich leben, ohne Brot leider weniger gut… Jetzt immer kohlenhydratarme und total leckere Brötchen in der Truhe zu haben, wird mir helfen, den Bäckereien und Restaurantbrotkörben aus dem Weg zu gehen, die mich immer wieder verführt haben… Jetzt gibt es ab und an Happy-Carb-Brötchen und die Kohlenhydratbilanz bleibt super! Bisher war alles total lecker, ich freue mich darauf, die nächsten Rezepte von Dir auszuprobieren! Ein schönes Wochenende wünscht Michaela

wpDiscuz