Vegane Champignon-Bolognese aus der Kürbisschale

Vegetarisch

Vegane Champignon-Bolognese aus der Kürbisschale

Du kannst auch Attila zu mir sagen…

2 Portionen

1 größerer Butternut-Kürbis, den massiven Teil abgeschnitten und die Kugel längs in der Mitte geteilt, geschält und die Kerne entfernt. Nur das halbierte Unterteil von etwa 600 g wird gebraucht.
15 ml Olivenöl nativ extra
400 ml geschälte Datteltomaten aus der Dose
85 g rote Zwiebel gehackt
1 Zehe Knoblauch fein gehackt
300 g braune Champignons fein gehackt
10 ml dunkler Balsamico-Essig
1 EL italienische Kräuter getrocknet (Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbei, Fenchel…)
1 TL Erythrit
35 g Mandelmus
Salz, Pfeffer, 15 ml Olivenöl nativ extra

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die leeren halbierten Kürbiskugeln mit Olivenöl bestreichen und Salz darüber streuen. In einer großen Auflaufform oder einem Backblech für 45-50 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Dann den Knoblauch und die gehackten Champigons zufügen. Alles gemeinsam 2-3 Minuten braten. Nun mit den Tomaten ablöschen und den Essig, das Erythrit und die Kräuter untermischen. Für 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Mandelmus unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Butternut nach den ca. 45 Minuten aus dem Ofen holen und prüfen, ob er weich genug ist. Dann die vegane Champignon-Bolognese in die Ausbuchtung geben. Wenn die Soße nicht komplett in den Kürbis passt, dann einen Teil unter den Kürbis geben.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 435 kcal
Kohlenhydrate: 36,7 g
Fett: 24,4 g
Eiweiß: 14,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Vegane Champignon-Bolognese aus der Kürbisschale"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Marianne
Marianne

Liebe Betti, glaubst du, es könnte auch mit Hokkaido-Kürbissen funktionieren? Habe noch eigene Ernte im Keller. Müssten sie evtl. länger im Ofen garen?
Liebe Grüße
Marianne

Fuchs Carmen
Fuchs Carmen

Hallo Betti da muss ich mich auch mal wieder melden. Meist lese ich nur still mit.
Kürbis gibt es bei mir ganz oft. Ok nur nicht wenn ich keto gehen will aber das fällt mir zunehmend schwerer. Ich wollte nur sagen das ich so etwas auch öfters mache, meist aber mit Hackfleisch. Diese Variante ist eine gute Idee und werde sie noch nächst Woche testen. Ich nutzte dazu aber zur Zeit immer den “Mikrowellenkürbis”. Wird schneller gar und ist milder im Geschmack. Und funktioniert auch gut, wie der Name schon sagt, in der Micro was mir in der Arbeit entgegen kommt.

Viele grüße Carmen.

Genussspecht.net

Liebe Betti!

Seit zwei Monaten bin ich endlich das erste Mal wieder auf deinem (und meinem) Blog. Ich hatte einfach so viel zu tun und da ich mich ja so wahnsinnig gerne von Blogs ablenken lasse, hab ich sie mir verboten. 😉

Jedenfalls tausend Dank für dieses leckere Rezept, ich werd das unbedingt mit unserem ersten Butternuss-Kürbis ausprobieren! 😀 Die anderen brauchen wohl noch einige Zeit bis zur Reife…

Oh sieht das lecker aus!

Da mein Mann einen erhöhten Cholesterinspiegel hat (obwohl ich ja an der Diagnose etwas zweifle, weil er auch vom guten HDL-Cholesterin extrem viel hat), koche ich in letzter Zeit öfter mal vegan und spare etwas an den vielen Milchprodukten, die ich sonst so verarbeite. Da passt dein Kürbisrezept so richtig gut!

Herzliche Grüße
Katharina

Heiko Fritsch
Heiko Fritsch

Ich bin ganz ehrlich: Ich habe Ihr Rezept nicht selbst gekocht sondern von meiner Frau (eine erstklassige Köchin) nachkochen lassen. Mit dem Ergebnis: Kann man nicht in Worte fassen, es war verdammt lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ihr Webseite habe ich nun abonniert 🙂

Sybille Schafranietz

Hallo,
bin auf Deine Seite gekommen, auf der Suche nach Low-Carb-Brot und habe spontan die Auberginen-Lachs-Lasagne gekocht. Was soll ich sagen: es hat mich fast umgehauen… soooo lecker!!!
Vielen Dank und ganz herzliche Grüße
Sybille Schafranietz

wpDiscuz