Karotten-Paprika-Sellerieauflauf mit Linsen

Vegetarisch

Karotten-Paprika-Sellerieauflauf mit Linsen

Bald bin ich orange im Gesicht…

4 Portionen

Für die Linsencreme:
500 ml Karottensaft (ohne Honig)
250 g süßsauer eingelegte geröstete Paprika, abgetropft, aus dem Glas
1 EL Mandelmus (und bei)
90 g rote Linsen (und bei)
Salz und Pfeffer

Für den Sellerieauflauf:
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
85 g rote Zwiebel, gehackt
900 g Sellerie, in grobe Stücke geschnitten und dann dünn gehobelt
250 g Karotten, in kleine Würfel geschnitten
100 ml Sahne
1 TL Gemüsebrühe, als Pulver
50 g Cheddar-Käse, fein gerieben
75 g Gouda mittelalt, grob gerieben

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Für die Linsencreme, den Karottensaft gemeinsam mit den eingelegten Paprikas pürieren und die Mischung in einem Topf erhitzen. Die roten Linsen darin für 20 Minuten ohne Topfdeckel kochen lassen. Bei Bedarf die Kochzeit verlängern, bis die Linsen breiig werden. Am Ende das Mandelmus unterrühren und die Creme mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Während die Linsen kochen, in einem großen Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Dann die Selleriescheiben und die Karottenwürfel zufügen und alles zusammen für 5-6 Minuten braten. Nun die Sahne und das Gemüsebrühepulver in den Topf geben und das Gemüse für 8-9 Minuten köcheln lassen. Mehrfach durchmischen, damit die Selleriescheiben und die Karottenwürfel gleichmäßig garen. Dann den fein geriebenen Cheddar-Käse unter das Gemüse mischen.

Zum Schluss die fertige Karotten-Linsencreme mit der Karotten-Selleriemischung im Topf vermengen und alles final mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den kompletten Inhalt in eine passend große Auflaufform umfüllen, alles etwas glattstreichen und den Auflauf mit dem geriebenen Gouda-Käse bestreuen. Anschließend die gefüllte Auflaufform für 25 Minuten in den heißen Backofen stellen.

Gemüse satt mit Käse und Linsen ist meine liebste Veggie-Kombination. Ich bin einfach eine Freundin von fleischlosen Gerichten, denen man nicht anmerkt, dass da kein Hack dabei war, weil die Sättigung einfach passt und es herzhaft schmeckt.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Vegetarisch Low Carb.
Buch Vegetarisch Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 486 kcal
Kohlenhydrate: 35,4 g (2,9 BE / 3,5 KE)
Fett: 24,7 g
Eiweiß: 21,8 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

Zeige neuste älteste
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Moin Moin :o) Ja, ich hab mal zu einer normalen Tageszeit gekocht und hab hier wieder mal ein Rezept erwischt, dass mich erst gar nicht so vom Hocker haute, geschmacklich dann aber der Hammer war. Ich bin nicht so der Selleriefan, in Hühnersuppe perfekt, aber sonst von mir eher vernachlässigt und ich hatte doch Sorge, dass der Geschmack zu dominant ist.

Ich hab noch einen Tipp, ich hab statt hellem, dunkles Mandelmus verwendet und DAS hat der Linsencreme nochmal den Extra Pfiff gegeben, durch seine kernige Note. Echt geiles Rezept, super lecker, gibs auf jeden Fall wieder 🙂

20200630_182055.jpg
Martina
Martina

Liebe Betti!
Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich bin eigentlich kein großer Selleriefan, aber das Rezept klang so interessant, dass ich es ausprobieren mußte. Mandelmus hatte ich nicht und wollte ich wegen einem Löffel voll auch nicht kaufen. Ich hatte noch Tahin (Sesampaste) im Kühlschrank, die eh weg mußte, die habe ich stattdessen verwendet. Und meine gerösteten Paprika waren mit Knoblauch. Ich habe die eine Knoblauchzehe, die im Glas schwamm, auch mitpüriert.
Zur Käsekruste habe ich noch einem Löffel Sesam gegeben, das hat sehr gut zusammen gepaßt. Da wir nur zu dritt sind war noch Auflauf übrig. Kalt aus dem Kühlschrank schmeckt er auch superlecker!
Denn mache ich bestimmt mal wieder, auch wenn er sehr Zeitintensiv ist. Mit Backzeit waren es bei mir 2 Stunden vom Zutaten aus dem Kühlschrank holen bis zum ersten Bissen.
Liebe Grüße,
Martina

HEIDI
HEIDI

Hallo Liebe Betti !!!!
Heute habe ich mal nach etwas längerer Zeit wieder einmal diesen Auflauf gemacht ….. und heute hat er sogar noch viiiieel besser
geschmeckt als das erste mal…. ich denke mal das es daran lag das ich das Gemüse etwas vorgekocht hatte ….. Beim letzen mal hatte er noch etwas zu viel biss !!!! Auf jeden Fall
esse ich diesen Auflauf sehr sehr gerne….. er schmeckt phantastisch und ist wunderbar sättigend…..
Also nochmals vielen Herzlichen Dank für dieses super schmackhafte Rezept viele Liebe Grüsse von HEIDI…….

Anja
Anja

Liebe Betti, das Gericht hat mich angesprochen, so dass ich es heute gekocht habe. Alles ist sehr gut gelungen und hat superfein geschmeckt. Geringe Änderungen habe wie folgt vorgenommen:
Da rote Paprika im Angeobt war, habe ich anstelle der Paprika aus dem Glas, frische genommen und diese mit den Linsen (100g) zusammen in Karottensaft (200 ml) gegart und anschließend pürriert. Außerdem habe ich eine Stange Lauch kleingeschnitten und in die Sellerie-Karotten-Mischung dazugegeben. Käse habe ich geraspeltem Gratinkäse (200 g aus der Tüte) genommen. Da ich noch etwas Gorgonzola übrig hatte, kam auch dieser Rest in Würfeln in den Auflauf mit rein. Hab dann noch Kürbis- und Sonnenblumenkerne darübergestreut.
Die Linsencreme zusammen mit dem Gemüse ist eine ganz tolle Kombination, die ich ganz sicher noch öfters kochen werde und wirklich satt macht. Unkompliziert, da Karotten, Sellerie (und Lauch), so gut wie das ganze Jahr erhältlich sind.
Dank für das leckere Rezept. Gruß Anja

Karotten-Paprika-Sellerieauflauf_mit_Linsen[1].jpg
Momo
Momo

Liebe Betti, das war schon wieder ein Volltreffer! Ich liebe Linsen, und Auflauf sowieso. Die dünnen Selleriescheiben waren toll – meine Freunde haben es als Lasagne gegessen, bis ich sie eines Besseren belehrt habe 😉 Ich musste ein bisschen improvisieren, weil ich keine geröstete Paprika hatte. Ich habe ein bisschen Ajvar und eingelegte Sliced Peppers genommen. Das hat dem ganzen eine unbeabsichtigte, aber leckere Schärfe verliehen. Um die Linsen weich zu bekommen, musste ich auch ein bisschen länger Geduld haben. Aber es hat sich gelohnt. Durch das Pürieren war es sehr cremig und richtig lecker. Ein Fan von Mandel- und jeder Form von Nussmus bin ich auch. Es hat einfach mal wieder alles gepasst! Das kommt auf jeden Fall auf die Favoritenliste.

Ich wünsche dir und deinem lieben Mann ein schönes Wochenende. Liebe Grüße von Momo