Low Carb Wawuschel

Backen

Low Carb Wawuschel

Du kennst Wawuschel noch nicht? Dann wird es aber allerhöchste Zeit für die leckeren kleinen Kuchen…

8 Wawuschel (gebacken in einer Silikon-Brownie-Form – alternativ in einer Muffinform)

75 g geschmolzene lauwarme Butter
50 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
3 Eier Größe M oder 2 in Größe L

25 g Mandelmehl entölt
100 g Mandelmehl nicht entölt
25 g Eiweißpulver Vanille
1 TL Backpulver
1/4 TL Guarkernmehl

250 ml Sahne
50 g Xylit-Schokodrops
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
100 g Kokosraspel

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Sahne erwärmen und die Schokodrops darin schmelzen lassen. Ein Teelöffel Stevia-Streusüße mit hinzufügen. Gut mit einem Schneebesen verrühren, damit die Schokolade gut gelöst ist. Abkühlen lassen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel abwiegen und gut mischen.

Die Butter und die Eier mit den Süßmitteln und dem Salz in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen lassen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren.

Den Teig in eine Silikon-Brownie-Form in 8 Felder füllen.

Für 25 Minuten in den Backofen (bei einer Muffinform 30 Minuten)

Die Mini-Küchlein abkühlen lassen. Dann mit einem Holzstäbchen (Holzspieß) mehrfach wild einstechen. Fast so, als würdest du eine Voodoo-Puppe gemein quälen. Jetzt die Mini-Küchlein in einen flachen Behälter geben, in den die kleinen Kuchen nebeneinander gelegt gerade so passen. Über die Mini-Kuchen jetzt die Schoko-Sahne gießen. Die Küchlein sollen, wenn es optimal ist, von der Schoko-Sahne bedeckt sein. Der Behälter darf also nicht zu groß sein. Jetzt die Kuchen in dem Schoko-Sahne-Gemisch so lange gekühlt stehen lassen (immer wieder wenden) bis die Kuchen die Flüssigkeit aufgenommen haben. Das dauert etwa einen halben Tag.

Zum Schluss in eine Schale die Kokosraspel geben und die Wawuschel darin wenden.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Low Carb Wawuschel"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Nadine Wein

Ich wollte mal fragen ob bekannt ist wie die Nährwerte pro Muffig sind …

Liebe grüße Nadine

Babsi
Babsi

Gott wie lecker sind die denn. Danke für dieses tolle Rezept es hat mich und meine Lust auf was süßes echt gerettet. 😄 LG

Anonym
Anonym

Hallo,
Hab kein Guarkernmehl. Was kann ich statt dessen nehmen?

Danke schon mal

Anonym
Anonym

ps. naja mandelmehl oder kokosmehl vielleicht….

Anonym
Anonym

hallo liebe betty, also deine wawuschels sind superköstlich geworden, hab noch etwas vanille aus der mühle in den teig getan. mit der schokosahne superleckilecki…. die waren ruckzuck verputzt.:-))))) meinst du wenn ich die gemahlenen blanchierten mandeln durch mandelmehl ersetze werden sie noch etwas weicher in der konsistenz? ich hätt mal lust auf was ohne kleine nusskörnchen drin hehehe…. irgendwie fehlt mir der ganz normale marmorkuchen…..

liebe grüsse gaby

wpDiscuz