Happy Carb Bücher

Käsespätzle mit Röstzwiebel an buntem Salat

Vegetarisch

Käsespätzle mit Röstzwiebel an buntem Salat

Zünftige Küche, die nicht nur im Schwabenländle schmeckt…

3 Portionen

Spätzle-Basisrezept
3 Eier Größe L
50 g Haferkleie
50 g Eiweißpulver Natural
1 TL Salz
1/2 TL Kurkuma für eine schönere Farbe
Muskatnuss frisch gerieben

Die Eier verrühren und die gemischten trockenen Zutaten esslöffelweise unterrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, dann noch einen Esslöffel Haferkleie und noch einen Esslöffel Eiweißpulver unterrühren. Sollte er zu fest sein, einfach etwas Milch zugeben. Jetzt den Teig noch etwa 5-10 Minuten stehen lassen, damit die Haferkleie leicht quellen kann.

Einen Topf mit heißem Wasser zum leichten Sieden bringen und den Teig mit einer Spätzlepresse oder einem Schaber in das Wasser fallen lassen. Nach 1-2 Minuten steigen die Spätzle auf und können abgeschöpft werden und in einem Seiher zwischengelagert werden. So verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Nur die Spätzle haben die folgenden Nährwerte pro Portion:
Kalorien 209, Fett 7,5 g, Kohlenhydrate 10,6 g, Eiweiß 23,7 g

Dazu kommen noch:
100 g Bergkäse gerieben
200 g rote Zwiebel in Ringe geschnitten
15 g Butterschmalz

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einer Auflauform Spätzle und Käse abwechselnd schichten und jeweils mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Käsespätzle sollen mit etwas Käse bedeckt sein. Dann die Spätzle für 10-15 Minuten in den Ofen stellen und den Käse schmelzen lassen.

Die Zwiebelringe in etwas Butterschmalz braten,  bis diese weich und braun sind. Das dauert etwa 15 Minuten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Bunter Salat
2 Stück Romana-Salat kleingeschnitten
150 g Kirsch-Tomaten geviertelt
150g Rote Paprika in Stücke geschnitten
100 g Snack-Gurken in Scheiben geschnitten
Salatdressing
15 ml Heller Balsamico-Essig
30 ml Olivenöl nativ extra
25 g Kräuterfrischkäse
2 EL Wasser
1/2 TL Erythrit
Salz und Pfeffer

Die Zutaten für das Salatdressing mit einem Schneebesen mischen und dann auf den Salat geben.

Die Käsespätzle auf einen Teller geben. Röstzwiebel darüber verteilen und gemeinsam mit dem bunten Salat servieren.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 543 kcal
Kohlenhydrate: 20,8 g (1,7 BE)
Fett: 33,8 g
Eiweiß: 36,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

87 Kommentare auf "Käsespätzle mit Röstzwiebel an buntem Salat"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Roland
Roland

Hallo liebe Betti,

Hier im Süden regnet es heute den ganzen Tag, da war mir was nach eher deftigem…. und da habe ich mich an die Spätzle gewagt.. schon öfters um das Rezept rumgeschlichen, konnte mir aber nicht vorstellen, dass da was rauskommt, was geschmacklich mit dem Original irgendwie konkurrieren kann… man, da lag ich aber falsch! Unten schrieb jemand “für low carb ok” – nein, tut mir leid, nicht nur für low carb ok, sondern überhaupt und ohne ein “aber” sehr, sehr lecker. Ich wette, das hätte keiner gemerkt… und das schreibt jemand ganz aus dem Süden, so kurz vor dem Bodensee.. also mit viel Käsespätzle-Erfahrung 🙂 . Ich hab allerdings doppelt so viel Käse genommen und davon gleich dreierlei (Bergkäse, Gouda und einen Hauch Räucherkäse. Letzterer schmeckt nicht raus, gibt aber eine wunderbare Würze). Außerdem muß ordentlich Salz ins Wasser, das machen die meisten falsch und wundern sich dann, warum alles etwas lasch schmeckt.
Die gibts jetzt im Herbst sicher bald mal wieder, nachdem ich den Zwiebelkuchen gemacht habe, das Blumisotto mit den roten Bete, die Lasagne…. usw.. usw… 🙂
Fröhliche Grüße
Roland

P.s. Ich Doofkopp hab Dein neues Buch an eine andere Lieferadresse schicken lassen, aber vergessen, dass ich eine Woche Urlaub habe… da liegt es nun am falschen Ort und wartet auf mich.. aber das fördert nur die Vorfreude!
P.p.s. Und zu den Zimtschnecken aus dem ersten Kochbuch sage ich jetzt nichts. Nein.Nein. Die gab es nämlich am Wochenende. Man, Du machst mich echt fertig, wie kommt man nur drauf, so was leckeres zu entwickeln… und das noch mit Mozzarella. Ich hab die Schnecken ganz wild zum probieren rumgereicht und KEINER konnte glauben, dass das nicht ein Hefeteig ist. Lustigerweise kam oft die Frage, welche Nüsse da drin sind… wahrscheinlich liegt das am Mandelmehl und dem Zimt 🙂

IMG_5125.JPG
IMG_5123.JPG
lovelowcarb
lovelowcarb

Super teig für 3 varianten geignet!
(Waffeln od mohnnudel)

ich hab sie heut gemacht und sie sind super toll geworden!
zu deinem rezept hab ich noch einen gehäuften TL dinkelmehl u 3 messersp. xanthan weil mein ESN (designer whey protein) neutral das nicht drinn hat.

nach dem herausschöpfen im sieb fest abgeschwenkt u dann in einer großen pfanne mit butter gebraten, dadurch werden sie herzhafter u die flüssigkeit verdampft schön!
danach hab ich zwiebel u speck, je 1El, angeröstet u mit petersilie u chedar über die spätzle in die pfanne gegeben, kurz mit deckel schmelzen lassen, fertig!
ich hab aber nur die hälfte vom rezept gegessen, war schon satt…pfuuuhhh!

MOHNNUDEL:
mit der anderen hälfte der schon gerösteten spätzle werde ich mohnnudel machen, der geschmack der spätzle hat mich voll darann erinnert, u so salzig warn sie nicht, daher gehn sie dafür ja auch!
da werd ich sie einfach in butter schwenken u mohn drüber streun u süßen! u ein paar löffel apfelmuß dazu, voila!

WAFFEL:
vom gequellten teig hab ich 3EL beiseite getan u damit eine waffel gemacht,
in den teig hab ich noch 1 gehäuften Tl mohn 2 getrocknete apfelringe kleinwürfelig u 1 prise zimt u einige spritzer süßstoff dazu gegeben,
ca 3min im Waffeleisen stufe 5 (von 6)
die wurde weltklasse, schön kross u innen wie kuchen!
oder wie ein fluffiger keks.
viele andere waffelteige mit joghurt/quark schmecken mir nicht so,
aber dieses ist der hammer!

man könnte sie noch in selbstgemachter schocko glasur tunken od mit low carb eis…oder low carb nuttella…mmmhhh
ich hab sie zu kaffee mit schlagsahne genossen!

hab aber auch nur 1/3 geschafft nach den spätzle…
die kleie u das viele eiweiss machen pump voll…gut so!

VIELEN LIEBEN DANK FÜR DEINE TOLLEN REZEPTIDEEN!

das tolle ist, man kann sie auch sehr gut ein klein wenig abwandeln nach seinem geschmack u es werden tolle sachen daraus!

lg u guten appetit!

20170929_131312.jpg
20170929_124515.jpg
Lena
Lena

Guten Morgen,
habe gestern die Käsespätzle gemacht. Der Teig lies sich sehr gut mit dem Spätzle-Profi verarbeiten. Geschmacklich war es für Low Carb ok. Falls ich die Spätzle wieder mache, dann werde ich die Haferkleie mahlen, da sie mir etwas zu grob war. Habe das Eiweißpulver von DM benutzt und es hat wunderbar funktioniert.

LG Lena

Becci
Becci

Guten Morgen,

ich habe gestern die Spätzle gemacht. Der rohe Teig hatte eine sehr gute Konsistenz und die Form von den Spätzle ist auch sehr gut geworden. Allerdings waren die Spätzle doch etwas sehr fest und das ganze wurde etwas zu trocken. Was kann man da machen? Wenn ich mehr Eier nehme, wird der rohe Teig wahrscheinlich zu flüssig für die Zubereitung.

LG Becci

Sandra
Sandra

Hallo Betti,

heute habe ich also die Käsespatzen gemacht und als echter “Schwob” kann ich sagen, nicht schlecht. 🙂
War sehr überrascht wie gut die geschmeckt haben. Ich glaube ich habe aber einen Fehler gemacht und die Spätzle mit kalten Wasser abgeschreckt weil ich sie erst eine Stunde später in die Form geschichtet habe. Sie kamen mir so wässrig vor, als hätten sie sich vollgesaugt. Nimmst Du sie raus aus dem Wasser und gleich in die Form?
Auf jeden Fall werden wir die Käsespatzen wieder machen und mit Bergkäse aus der Allgäuer Käserei, lecker,lecker,lecker!

Viele Grüße aus Blaubeuren
Sandra

wpDiscuz