Veganer Curry-Linseneintopf

Suppen und Eintöpfe Vegetarisch

Veganer Curry-Linseneintopf

Gelegentlich einige Kohlenhydrate entstressen Körper…

4 Portionen

300 g Lauch, in schmale Ringe geschnitten
150 g Karotte, in kleine Würfel geschnitten
85 g Zwiebel, gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer, fein gehackt
500 g geschälte Tomaten aus der Dose
400 ml Kokosmilch
800 ml Gemüsebrühe
250 g Rote Linsen (und bei)
20 g Currypaste gelb, Curry als Pulver, oder von beidem
1 rote Chilischote, fein gehackt
15 g Kokosöl (und bei) zum Braten
Salz und Pfeffer

Das Kokosöl in einem größeren Topf erhitzen und die Currypaste bzw. das Currypulver kurz anschwitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chilischote und Ingwer nach und nach hinzugeben und für 1-2 Minuten anbraten. Dann noch die Linsen dazu geben und kurz durchrühren.

Anschließend mit mit den geschälten Tomaten, der Kokosmilch und der Gemüsebrühe auffüllen. Durchmischen und für 15-20 Minuten kochen lassen. Nun die Lauchringe und die Karottenwürfel zufügen und den Curry-Linseneintopf weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 511 kcal
Kohlenhydrate: 44,8 g (3,7 BE / 4,5 KE)
Fett: 24,7 g
Eiweiß: 21,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
memolu
memolu

Tolles Rezept ! Aber kleiner Kritikpunkt:

Warum werden immer wieder Rezepte mit Einsatz von Dosentomaten veröffentlicht ! Dosenprodukte sind doch eigentlich wirklich nur noch bääääää !!! Überall kann man nachlesen, wie ungesund Konserven prinzipiell sind !

Und gerade bei Tomaten ist doch die Herstellung von Tomatenpürree nix einfach als das:

Man nimmt dazu frische ausgereifte Tomaten, am besten aus südlichen Landen, und keine aus holländischen Treibhäusern, wäscht und zerstückelt diese ein wenig und gibt sie in einer Mikrowellenschale in die schnelle Welle. Das Gerät entsprechend der verwendeten Menge einstellen und die Tomaten garen bis sie ganz weich sind. Danach im Mixer pürieren.

Ist kaum Arbeits- und Zeitaufwand und man kann das Pürree auch für weitere Verwendung entsprechend portoniert tiefgekühlt aufbewaren und bei Bedarf verwenden !

Dosentomaten ein für alle mal ade !

Linda
Linda

Hallo liebe Betti,

ich koche fast nur noch nach Deinen Rezepten und dachte eigentlich, dass ich die meisten Rezepte hier und in Deinen Bücher gelesen oder zumindest gesehen und überflogen habe. Das Rezept für den Curry-Linsen-Eintopf habe ich gesten erst entdeckt…. zum Glück:) So was von lecker! Ich muss zugeben, dass ich ansonsten meist veganfrei koche, weil wir alle sehr gerne ein bissle Fleisch auf dem Teller haben, muss nicht viel sein, aber eben ein bisschen. Der vegant Linseneintopf ist aber einsame Spitze, trotz fleischlos! …oder vielleicht gerade deswegen? Keine Ahnung, auf jeden Fall super lecker und wird es künftig öfter geben!
…ich habe mich in jungen Jahren tatsächlich 8 Jahre lang ausschließlich vegetarisch ernährt und heute schreibe ich hier solche Sachen… wie sich Zeiten doch ändern:)
Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
Linda

P.S.: Die Rezepte im Weihnachtskochbuch sind der Hammer, da hast Du Dich selbst übertroffen!!!

Susanne
Susanne

…klappt auch hervorragend im Slowcooker – schmeckt zwar irgendwie etwas anders, aber auch sehr gut 🙂
Liebe Grüße, Susanne

Anonym
Anonym

Klingt lecker! Werde ich ausprobieren da ich zufällig schon alle Lebensmittel daheim habe;) aber es steht da 24gr fett pro Portion- stimmt das? Da ist doch kaum fett drin außer das kokosöl und das bisschen currypaste! Lg:)

Anonym
Anonym

Wir lieben diesen Eintopf und haben ihn schon sooooo oft gekocht💚