Low Carb Mandel-Milchreis aus Konjakreis

Frühstück

Low Carb Mandel-Milchreis aus Konjakreis

Ein wirklich perfekter Low-Carb-Milchreis aus der Konjakwurzel…

1 Portion

Für den Milchreis:
70 g Konjakreis, getrocknet (Roooaaar Reis von Shileo, Werbung)
330 ml Wasser
50 g Mandelmus
1 Prise Zimt
1 MSP Bourbon-Vanille, frisch gemahlen
1 Prise Salz
1-2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit (nach Geschmack zufügen)

Für das fruchtige Extra:
30 g Low Carb Rote-Grütze-Marmelade (selbst gemacht)

Das Wasser mit dem Mandelmus, dem Zimt, der Vanille, dem Stevia-Streupulver und dem Salz mit einem Schneebesen verrühren und die Mischung in einem Topf aufkochen lassen. Den Konjakreis in die heiße Flüssigkeit geben. Wieder aufkochen lassen und dann unter gelegentlichem Rühren mit geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe am Herd für 15 Minuten vor sich hin simmern lassen. Anschließend den Herd abschalten und weitere 15 Minuten ziehen lassen. Den Deckel während der gesamten Zeit so wenig wie möglich öffnen, sonst verdampt Wasser. Sollte das der Fall sein und der Brei am Ende zu dick sein, dann einfach heißes Wasser unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Den Milchreis in ein Schälchen füllen und dann die Rote-Grütze-Marmelade auf den Milchreis klecksen und zum Verzehr unterrühren.

Natürlich geht der Low Carb Milchreis auch einfach puristisch mit Erythrit und Zimt bestreut, dazu etwas frisch geschnittenem Obst. Oder, ebenfalls sehr lecker, den Konjakreis-Milchreis mit dem weltbesten selbst gemachten Knuspermüsli bestreuen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Happy Carb to go.
Buch Happy Carb to go

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 346 kcal
Kohlenhydrate: 13,7 g (1,1 BE)
Fett: 26,1 g
Eiweiß: 11,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Monika
Monika

Einfach nur super lecker !!!!

Corinna
Corinna

Guten Abend Betti,
nachdem ich mir das helle Mandelmus angeschafft habe, habe ich bereits 2x den Mandelmilchreis nachgekocht.
Ich habe genau nach deiner Anleitung gearbeitet und die Konsistenz war super cremig. Wasser brauchte ich nicht nach geben. Zum Reis habe ich ungesüßten Zwetschenkompott gereicht. Das Gericht hat unseren Geschmacksnerv getroffen und war für die warmen Tage super. Werde die Menge vielleicht für das nächste Mal etwas erhöhen. Mein Mann ist nicht sofort satt geworden. Die Sättigung setzte erst etwas später ein.
Ich freue mich von deine Veröffentlichung von deinem neu gebastelten Rezept vom Bami-Goreng.
LG

Tamara
Tamara

Hallo
Was kann ich statt Mandelmus nutzen? Habe leider keines im Hause und möchte das heute mal probieren.

Alternative zu Mus? Kokosmilch vielleicht?

Liebe Grüße

Ila
Ila

Hallo Betti,
ich habe mir extra auf Dein Anraten das helle m,andelmus gekauft. Mein Milchreis war daher nicht bräunlich, dafür aber auch nicht so weiß, wie auf deinem Foto, sondern eher hellgrau. Und obwohl ich noch etwas mehr Wasser dazu gemacht habe, war die ganze Sache richtig dick, fest, mein Mann sagte, daraus können wir meisenknödel basteln….war also nix. Schade. Das erste Rezept on dir, bei dem ich alles genau befolgt habe und es war nicht, wie beschrieben.
Aber wir machen weiter.
Liebe Grüße und viel Sonnenschein….Ilka

Marion
Marion

Hallo Betti,

das ist ein süß schmeckender Brei, kann man essen, hat aber mit Milchreis in Bezug auf eine geschmackliche Ähnlichkeit rein gar nichts zu tun. Ich finde es immer sehr sehr schade, wenn in der Low Carb Küche Dinge so genannt werden, als könne man beim Essen irgendeine geschmackliche Ähnlichkeit zum Original erwarten.

Es tut der Sache ja keinen Abbruch, wenn man das Ding Konjakwurzelbrei oder sonst wie nennt, aber eine Ähnlichkeit zu Milchreis ist einfach null gegeben, da kann man noch so mit Zimt pimpen.

Viele Grüße

Marion