Spanischer Linsentopf mit Chorizo aus dem Slowcooker

Suppen und Eintöpfe

Spanischer Linsentopf mit Chorizo aus dem Slowcooker

Der Slowcooker als perfekter Sommertopf…

6 Portionen, aus einem 6,5 l Slowcooker

250 g rote Zwiebel, in Würfel geschnitten
250 g Pardina-Linsen (gibt es im Supermarkt oder Bioladen)
330 g scharfe Chorizo-Grillwürste, in Ringe geschnitten (alternativ Merguez-Wurstbrät zerteilt)
250 g Karotten, grob geraspelt
400 g Knollensellerie, grob geraspelt
300 g Süßkartoffel, grob geraspelt
300 g Kirschtomaten, geviertelt
400 g Zucchini, ohne Kerne in Würfel geschnitten
500 ml Gemüsesaft
600 ml Gemüsebrühe, kräftig gewürzt
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, scharf
1 TL Paprikapulver, geräuchert
4 EL Mandelmus (und bei)
Salz und Pfeffer

Die Zutaten bis zu den Zucchiniwürfel in der Reihenfolge in den Slowcooker schichten. Mit den Zwiebelwürfel beginnen, dann die Pardina-Linsen, die Chorizo-Grillwürste, Karotten, Sellerie, Süßkartoffel, Kirschtomaten und Zucchini.

Dann den Gemüsesaft über dem Topfinhalt verteilen. Die Gemüsebrühe mit den verschiedenen Paprikapulvern verrühren und die würzige Brühe in den Topf gießen.

Alles gemeinsam für 7 Stunden auf Stufe Low schmoren lassen.

Anschließend den Topf durchmischen, das Mandelmus unterrühren und den spanischen Linsentopf für eine weitere Stunde auf Stufe High köcheln lassen. Zum Schluss den würzigen Topf noch final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Slowcooker eignet sich hervorragend im Sommer, denn er strahlt während des Kochvorgangs kaum Hitze ab. Da kann man also alles gut vorbereiten, den Topf anstellen und sich dann die Terrasse oder das Schwimmbad genießen. Man vergisst förmlich, dass da was in der Küche arbeitet.

Und wie gewohnt, schmeckt das, was da aus dem Slowcooker kommt wunderbar aromatisch und einfach lecker. Da lohnt die größere Portion, denn auch am Tag drauf aufgewärmt schmeckt der Linsentopf herrlich. Der Pardina-Linsentopf macht supersatt, ist aber auch was Kalorien und Kohlenhydrate angeht kein Leichtgewicht. Wer einige Kohlenhydrate sparen will, sollte die geraspelte Süßkartoffel tauschen und dafür mehr Sellerie und Karotte nehmen oder zu Butternut-Kürbis greifen, wenn Saison ist.

Durch das Schongaren bleiben mit dem Slowcooker unglaublich viele Aromen übrig. Es macht Spaß, den Topf einfach machen zu lassen und zum Schluss steht ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Person/Portion (von insgesamt 6):
Kalorien: 617 kcal
Kohlenhydrate: 46,8 g (3,9 BE / 4,7 KE)
Fett: 32,4 g
Eiweiß: 27,3 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
Zeige neuste
älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen