Hähnchen im Paprikaboot auf Gemüsewellen

Fleisch

Hähnchen im Paprikaboot auf Gemüsewellen

Heute gibt es maritime Kost, nur so völlig frei von Fisch…

4 Portionen

1,25 kg Spitzkohl oder Jaromakohl (Urkohl) geviertelt ohne Strunk  in 1 cm breite Streifen geschnitten
2 Möhren in Würfel geschnitten
40 g Butter geschmolzen

4 Hähnchenbrüste á 125 g einmal längs zerteilt
50 ml Ketchup light (oder Tomatenmark, Essig, Erythrit, Salz und Pfeffer, 1 MSP Senf gemischt)
2 Zehen Knoblauch gepresst
1 TL Sambal Oelek
4 rote Spitzpaprika, längs halbiert
Salz und Pfeffer

Das Ketchup, den Knoblauch, Salz und Pfeffer und das Sambal Oelek mischen und über den zerteilten Hähnchenbrüste in einer Schüssel verteilen. Mindestens 4 Stunden ziehen lassen.

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen

In eine großen Ofenform den geschnittenen Kohl geben und die Karottenwürfel untermischen. Die flüssige Butter darüber giesen und verteilen. Noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Die halbierten marinierten Hähnchenbrüste in die Spitzpaprika geben und diese dann auf den Kohl legen.

Für 30 Minuten in den Ofen stellen und dann das Hähnchen im Paprikaboot in den Mund stürzen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 365 kcal
Kohlenhydrate: 21,3 g
Fett: 10,8 g
Eiweiß: 39,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Hähnchen im Paprikaboot auf Gemüsewellen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Bilddateien
 
 

Sortiert nach:   neuste | älteste
kindderachtziger
Gast
2. September 2015 11:40

Das klingt sehr gut, ist notiert. So ein Essen passt gut zu dem etwas kühleren Wetter aktuell und prima, dass man es vorbereiten und recht schnell fertig stellen kann. Wird es morgen Abend bei uns geben, hast mir eine lange Rezeptsuche erspart.

Viele Grüße, Silke

kaddiey
Gast
2. September 2015 11:30

Mmmhm liebe Betti, das sieht mal wieder köstlich aus.
Was soll ich morgen kochen – dieses Rezept oder doch den Zucchini-Hot Dog? Schwere Entscheidung. Ich überlasse dem Supermarkt die Wahl, je nachdem, was es (noch) gibt.
Herzliche Grüße
Katharina

Mandy Beyer
Gast
Mandy Beyer
2. September 2015 8:48

Hallo, alles tolle Rezepte. Mir fehlen bischen die Angaben kcal, Fett und so weiter. Wäre schön wenn das in Zukunft mit hinzugefügt wird.
Vielen Dank und mach weiter so.

heike j
Gast
heike j
1. September 2015 19:42

Man muss erst den Herd vorheizen und dann das Huhn 4 Stunden marinieren??? Das ist aber ne ganz schön lange Vorheizzeit, oder?
;-))))

Tolles Rezept, wird nachgekocht! Vielen lieben Dank dafür.

wpDiscuz