Kürbis-Hack-Kuchen mit Konjakreisboden

Backen Fleisch

Kürbis-Hack-Kuchen mit Konjakreisboden

Kürbis + Konjak, und die Darmbakterien machen Party…

1 große Springform mit 26 cm Durchmesser, ergibt 8 Stücke

Für den Konjakreisboden:
250 g Konjakreis getrocknet (Gutscheincode nicht vergessen)
2 Eier, Größe M
50 g Gouda mittelalt, fein gerieben
5 g Butter
Salz und Pfeffer

Für die Füllung:
15 g Olivenöl nativ extra (1 EL)
350 g mageres Rinderhack
100 g rosa Zwiebel, gehackt
500 g Butternut-Kürbis, grob geraspelt
1 TL Majoran, getrocknet
1 TL Paprikapulver, edelsüß
100 g Kräuterfrischkäse
3 Eier, Größe M
50 g Gouda mittelalt, fein gerieben
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den trockenen Konjakreis ins Wasser geben und für 10 Minuten kochen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Reis weitere 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Anschließend in einem Sieb abgießen und nochmal mit heißem Wasser abspülen. Das Wasser gut abschütteln, damit der Konjakreis nicht zu nass ist und den Konjakreis lauwarm abkühlen lassen.

Für die Füllung, in einem Topf ein Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Rinderhack darin krümelig anbraten. Die Zwiebelwürfel zufügen und diese gemeinsam mit dem Hack für 2-3 Minuten braten. Anschließend die Kürbisraspel, den Majoran und das Paprikapulver untermischen und alles gemeinsam für 5-6 Minuten braten. Dabei den Topf zwischendurch schließen, damit das Gemüse zeitweise garen kann und alles schon mal mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hack-Kürbismischung leicht abkühlen lassen und dann den Frischkäse und danach die Eier und den geriebenen Gouda unterrühren. Die Mischung nun nochmal würzig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Boden, den Konjakreis mit den beiden Eiern und den 50 g geriebenen Gouda-Käse mischen und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die große Springform mit Backpapier auslegen – dazu einfach ein Blatt in der Springform einklemmen – den Rand mit etwas Butter fetten und dann die Konjakreismischung hineinfüllen. Alles schön glattstreichen und leicht festdrücken. Über dem Konjakboden jetzt die Hack-Kürbismischung verteilen.

Als Nächstes den Kürbis-Hack-Kuchen für 45 Minuten im Ofen backen. Vor dem Lösen der Springform einmal mit einem Messer zwischen dem Kürbis-Hack-Kuchen und dem Rand der Springform langfahren. Dann den Springformrand entfernen und den Kürbis-Hack-Kuchen mit Konjakreisboden in 8 Stücke schneiden. Pro Portion sind 2 Kürbis-Hack-Kuchenstücke gerechnet.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 622 kcal
Kohlenhydrate: 14,1 g (1,2 BE / 1,4 KE)
Fett: 35,4 g
Eiweiß: 35,1 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 10% mit dem Rabattcode HAPPYCARB10 bei jedem Einkauf bei shileo.de.
Spare 10% beim Einkauf im Shileo-Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

2 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Kerstin G.
Kerstin G.

Hallo Betti,
wieder eine sehr leckere Idee, was man alles tolles mit dem Konjakreis kochen kann. Hatte noch ein bissl Feta übrig, den ich über die Kürbishack-Masse gekrümelt habe bevor es in den Ofen kam – passte super zu Deiner Kreation.

Am Montag werde ich auch die Pizza-Variante ausprobieren. Kann mir sehr gut vorstellen, dass diese auch sehr lecker schmecken wird.

Und ab Dienstag werden dann Rezepte aus Deinem neuen Buch ausprobiert. War ja ganz überrascht, als das heute schon in der Post war. Am Nachmittag gleich mal durch geschmökert. Ganz oben auf der Probierliste steht das Rezept für die ‚Geröstete Blumenkohlsuppe‘, bei dem Schmuddelwetter liebe ich ja Suppen und Eintöpfe.

Liebe Grüße aus dem Lipperland
Kerstin