Happy Carb Bücher

Gyrossuppe

Fleisch Suppen und Eintöpfe

Gyrossuppe

Ein Kurztrip nach Griechenland in der Suppenschüssel…

6 Portionen

500 g Putenschnitzel in Streifen geschnitten
1 EL Gyrosgewürz
1 TL Paprikapulver
1 TL Chili-Flocken
Salz, Pfeffer
3 Zehen Knoblauch gepresst
30 ml Olivenöl nativ extra

700 g Paprika bunt in Stücke geschnitten
400 g rote Zwiebel in Ringe geschnitten
1 kg Spitzkohl ohne Strunk in Streifen geschnitten
50 g Tomatenmark einfach konzentriert
15 g rote Currypaste
600 ml Gemüsebrühe überwürzt
200 ml Sahne
100 g Frischkäse
150 g Cheddar herzhaft gerieben
2 EL Zwiebelgranulat (aus dem Gewürzregal)
1-2 EL Gyrosgewürz
1 TL Johannisbrotkernmehl zum Binden
Salz, Pfeffer, 10 g Kokosöl

Die in Streifen geschnittenen Putenschnitzel mit den Gewürzen, dem Knoblauch und etwas Olivenöl in eine Gefriertüte geben und gut durchmischen. Mindestens einen halben Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

In einem großen Bräter das Kokosöl erhitzen und die marinierten Putenstreifen scharf anbraten, damit diese Farbe bekommen. Als nächstes die Zwiebeln hinzufügen und halbweich braten. Das Gyrosgewürz darüber streuen und gut untermischen. Nun das Tomatenmark und die Currypaste hinzufügen und kurz mit anschwitzen. Jetzt den Spitzkohl und die Paprikastücke hinzufügen und alles gemeinsam anbraten. Mit der Brühe ablöschen und noch das Zwiebelgranulat unterrühren. Deckel drauf und für 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Anschließend die Sahne, den Frischkäse hinzufügen, den Cheddar in der heißen Suppe schmelzen lassen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Dann den Topf von der heißen Herdplatte ziehen. In einer Tasse das Johannisbrotkernmehl mit etwa 50 ml kaltem Leitungswasser anrühren und direkt zügig unter die heiße Suppe rühren. Den Topf zurück auf die heiße Herdplatte stellen und kurz aufkochen lassen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 6):
Kalorien: 506 kcal
Kohlenhydrate: 18,8 g (1,5 BE)
Fett: 31,2 g
Eiweiß: 35,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Gyrossuppe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Pleximaus
Pleximaus

Das war eine super tolle Suppe die der ganzen Familie geschmeckt hat, wir haben nur die Pute durch Schwein ersetzt 🙂

Sandra
Sandra

Nee, wat war dat lecker schmecker!! 😉
Ich habe lediglich die Hälfte an Sahne & Käse genommen und das Johannisbrotkermehl weggelassen. Axo – und ich nehme immer Rapsöl, da mir das Kokosöl einen zu starken Eigengeschmack hat (kommt bei mir nur ans Crunchy Müsli).
Ansonsten genau nach Rezept gekocht – einfach super!! Mega Portion!!
Das schön durchgezogene, butterweiche Fleisch hätte ich schon so restlos verputzen können…
Vielleicht ergänze ich beim nächsten Mal noch gebratene Champignonscheiben.
Danke für diese schmackhafte Suppe – geht auch jetzt im “Sommer”.

Kristin
Kristin

Hi,
das klingt sehr lecker. Leider esse ich kein Geflügel mehr, hast du es auch schon einmal mit Schwein versucht? Müßte doch auch gehen, oder?
LG,
Kristin

Bella
Bella

…eigentlich ja eine Wintersuppe… aber es ist so kalt in Old-Germany, dass ich das Geschnetzelte schon hierfür mariniert habe und mir heute Mittag eine wärmende Suppe kochen werde… unglaublich…

Wirklich ein megatolles Rezept von Dir, Betti! Selbst für den Wintersommer 2016! 🙂
LG Bella

Bianca
Bianca

Die Suppe gab es heute Mittag…Wir sind begeistert,sehr lecker…Gut dass ich die doppelte Menge gekocht habe,wir freuen uns auf morgen 😀

wpDiscuz