Erdnuss-Hähnchen-Gemüsetopf aus dem Slowcooker

Fleisch

Erdnuss-Hähnchen-Gemüsetopf aus dem Slowcooker

Ein leckerer Aromamix, der sich fast von alleine macht…

4 Portionen

150 ml Gemüsebrühe
75 g Erdnussmus
1 EL Worcester-Sauce
75 g Frischkäse
2 TL Curry
600 g Hähnchenbrust, in kleinere Gulaschstücke geschnitten
250 g Karotte, längs geviertelt oder halbiert, in 3 cm lange Stücke geschnitten
500 g Brokkoli, in Röschen geschnitten
400 g Paprika, gemischt, rot und orange, in gröbere Stücke geschnitten
400 ml geschälte Tomaten aus der Dose, grob zerkleinert
Salz und Pfeffer

Die Gemüsebrühe mit dem Erdnussmus, der Worcester-Sauce und dem Currypulver gemeinsam mit einem Schneebesen verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hähnchenstücke in den Slowcooker geben. Darauf die Karottenstücke, die Brokkoliröschen und die Paprikastücke verteilen. Dann die geschälten Tomaten in den Topf geben und die pürierte würzige Mischung zum Abschluss hineinfüllen. Nun für 6 Stunden auf Stufe Low garen lassen.

Nachdem die Topfzeit abgeschlossen ist, nun noch vorsichtig den Frischkäse unterrühren und den würzigen Erdnuss-Hähnchentopf final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kochen mit dem Slowcooker

Der Slowcooker ist neu im Happy-Carb-Haushalt eingezogen. Es wird nun also immer wieder mal Rezepte mit dem praktischen Topf geben, der zwar ewig vor sich hinschmurgelt, aber wo am Ende unglaublich viel Aroma übrigbleibt. Macht Fun, den Topf einfach machen zu lassen und zum Schluss steht ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 463 kcal
Kohlenhydrate: 21,4 g (1,8 BE)
Fett: 17,7 g
Eiweiß: 48,5 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

24
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Roswitha vom Hofe
Roswitha vom Hofe

Hallo liebe Betti,

habe mir gestern einen Slowcooker gekauft und heute gleich ausprobiert. Der Hähnchentopf ist sehr lecker und genau das Richtige bei diesem Schmuddelwetter. Freue mich auf weitere Rezepte. Ist schon schön wenn das Essen von alleine fertig wird 😄

Liebe Grüße

Roswitha

Ela
Ela

Hallo Betti

mit welchem Slow Cooker kochst Du ?

Danke!

Katrin
Katrin

Guten Morgen!
Der Slowmcooker ist gerade angelaufen. Bin gespannt!

Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Hm…wäre schön, wenn es das Rezept auch in „normaler Form“ geben würde 🙂 Ich hab so einen Topf nicht und möchte ihn auch nicht.

Theodore
Theodore

Hallo Betty;
Bin nun infiziert. Möchte auch einen haben.
Dein Slowkooker gefällt mir sehr gut.
Wie hält er den die Temperatur von ca 80 Grad?
Fängt die Masse an zu köcheln oder bleibt das ganze unter 100 Grad ?
Habe jetzt so viel gelesen das ich ganz unsicher bin. Viele Geräte werde anscheinend zu heiß. Hast Du das mal beobachtet?
LG Theodore

Daniele
Daniele

Ich habe mir im letzten Jahr auch eine Slow Cooker gekauft, den von Russel Hobbs zum anbraten!
Der Topf hält super die Temperatur und es brät nichts an!
Ich hab gestern Gemüse als Basis gemacht und dann eine Haxe drauf gelegt.
Abends habe ich dann die Haxe nur kurz gebacken, damit die Haut schön kross wird!
Lecker!

Auch der Milchreis ist super lecker!, geht allerdings nur als high, da alles mit Milch nicht lange kochen darf!
LG Dani

Super dass ich jetzt hier auch lecker Rezepte finde 🙂