Happy Carb Bücher

Bolognese-Kohl Low-Carb-Auflauf

Fleisch

Bolognese-Kohl Low-Carb-Auflauf

Ich mag Bolognese-Soße so gerne, dass mir immer eine neue Idee damit einfällt… Ein leckerer Low-Carb-Auflauf.

4 Portionen

500 g mageres Rinderhack
500 g geschälte Tomaten
50 g Tomatenmark einfach konzentriert
1 Zwiebel (85 g) gehackt
2 Zehen Knoblauch gehackt
1 TL Erythrit
100 ml trockener Weißwein (alternativ Gemüsebrühe)
150 g Staudensellerie gewürfelt
2 TL Oregano getrocknet
10 ml Olivenöl nativ extra

900 g Weißkohl ohne Strunk in Streifen geschnitten
300 g rote Spitzpaprika in kleine Stücke geschnitten
Salz und Pfeffer,
30 ml Olivenöl nativ extra
75 g mittelalter Gouda gerieben

Den Backofen auf 175 Grad Umluft erwärmen.

Einen Topf erhitzen und 10 ml Olivenöl und die Zwiebelwürfel hinzufügen. Die Zwiebelwürfel kurz glasig dünsten und dann den Knoblauch untermischen. Als nächstes das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten. Nun das Tomatenmark und den gewürfelten Staudensellerie untermischen. Mit dem Weißwein/der Brühe ablöschen und die geschälten Tomaten hinzufügen. Mit dem Oregano, dem Salz und Pfeffer und dem Erythrit würzen. Alles für 40 Minuten mit leicht schräg gestelltem Deckel kochen lassen. Ein Teil der Flüssigkeit soll verdunsten.

Den geschnittenen Weißkohl und die Paprikastücke mit 30 ml Olivenöl und Salz und Pfeffer in einer Ofenform mischen und für 25 Minuten im Ofen rösten. Nach der Zeit das Gemüse aus dem Ofen nehmen.

In eine große Auflaufform etwas Soße geben und darauf dann das Gemüse und die Bolognesesoße abwechselnd schichten. Den Low-Carb-Auflauf am Ende mit dem Käse bestreuen und für 25 Minuten im Ofen backen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 498 kcal
Kohlenhydrate: 20,5 g (1,7 BE)
Fett: 27,6 g
Eiweiß: 36,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Bolognese-Kohl Low-Carb-Auflauf"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Silke
Silke

Liebe Betti,
wie immer genial. Ich habe dein Rezept anwandeln müssen und es war trotzdem sehr lecker. Ich musste gehackte und passierte Tomaten nehmen, hatte keine Paprika und kein Sellerie und nur süßen Wein und hab noch Parmesan dazu genommen 😁 aber…. Es ist super! Vielleicht hilft es ja andren auch zu experimentieren… Deine Rezepte sind immer eine gute Grundlage. Liebe Grüße Silke

Sonja
Sonja

Liebe Betti,
ich hab für heute Abend vorgekocht, noch ohne Überbacken.
Eine Portion haben zwei von uns gleich mal schon gegessen, nur mit Parmesan bestreut, und Gouda pur dazu.
Ungemischt auch noch perfekt für meine Vegetarierin zu verwenden, mit ihrem Lieblingsbrot dazu. Mmmmmh!
Abends geht es dann weiter. Nochmal bisschen Flüssigkeit dazu, vorzugsweise Wein, den ich wegen der Mitesserin jetzt mittags weggelassen habe, und nochmal schön eindicken und überbacken. Dann ganz ohne Aufwand. 😉
Gruß Sonja

Silvia
Silvia

Liebe Betti
Gestern habe ich deinen Kohlauflauf nun schon zum zweiten mal probiert. Was soll ich sagen…einfach nur zum reinlegen. Danke für dieses Rezept und für die vielen anderen!
Heute gibt es die Schüttelpizza. Wir sind schon gespannt auf das Ergebnis.
Liebe Grüße aus München
Silvia

Sandra
Sandra

Hallo Betti,

jetzt muss ich auch mal endlich was schreiben, der Auflauf ist so wie viele andere Gerichte der burner und mit dem Thermomix noch schneller gemacht. Dankeschön fürs fleißige testen und einstellen 🙂 weiter so!

LG
Sandra

Sandra
Sandra

Hallo Betti,

dieses leckere Rezept gab es am Wochenende bei uns. Gestern hab ich den Rest davon aufgewärmt und es schmeckte noch besser. 😉 Ich koche mich jetzt schön langsam durch Dein tolles Kochbuch.

Schreib dann gleich noch was in den Blog zum Fasten. 😉

Liebe Grüße aus Blaubeuren
Sandra

wpDiscuz