Low-Carb-Lasagnesuppe

Suppen und Eintöpfe

Low-Carb-Lasagnesuppe

Mit den gemüsigen Nudelplatten ein echter Schmaus…

4 Portionen

15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
100 g rote Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
350 g mageres Rinderhackfleisch
100 g Bacon, gewürfelt
600 g Sellerie, in grobe Stücke geschnitten und dann dünn gehobelt
500 ml Gemüsebrühe
150 ml Rotwein (alternativ mehr Gemüsebrühe, wer keinen Alkohol mag)
150 g süßsauer eingelegte geröstete Paprika, abgetropft, aus dem Glas, in Stücke geschnitten
400 g stückige Tomaten, aus der Dose
50 g Tomatenmark, doppelt konzentriert
1 EL Pizzagewürz (alternativ Oregano)
80 g Kräuterfrischkäse
80 g Cheddar, fein gerieben
Salz und Pfeffer

In einem größeren Suppentopf einen Esslöffel Olivenöl moderat erhitzen und die Zwiebelwürfel darin für 2-3 Minuten glasig anbraten. Gegen Ende noch die gehackten Knoblauchzehen dazugeben und diese kurz mit anraten. Dann das magere Rinderhackfleisch zufügen und dieses krümelig braten. Anschließend die Baconwürfel untermischen und dies egemeinsam mit dem Hack und den Zwiebeln für 2-3 Minuten braten. Danach die Selleriescheiben zur Zwiebel-Fleischmischung geben und alles gemeinsam für 3-4 Minuten braten.

Während die Selleriescheiben mit der Hackmischung gebraten werden, nebenbei die Gemüsebrühe, den trockenen Rotwein und die kleingeschnittenen eingelegten Paprikastücke mit einem Pürierstab zerkleinern. Dann mit dieser Mischung den Sellerie-Fleischtopf ablöschen. Nun noch die stückigen Tomaten aus der Dose, das Tomatenmark und das Pizzagewürz in den Topf geben und alles gut unterrühren. Die Low-Carb-Lasagnesuppe nun für etwa 25 Minuten kochen lassen.

Zum Schluss noch den Kräuterfrischkäse und den geriebenen Cheddar in die Suppe rühren und dann alles noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Statt Knollensellerie kommt als Gemüse auch Kohlrabi oder Steckrübe in Frage. Je nachdem, was geschmacklich bevorzugt wird und was die saisonale Gemüsesituation gerade hergibt.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 541 kcal
Kohlenhydrate: 16,0 g (1,3 BE / 1,6 KE)
Fett: 32,9 g
Eiweiß: 33,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Anonym
Anonym

Hallo liebe Betty,
das klingt ja mal wieder richtig leeeeeecker. 🙂 Wir Vier (43, 47, bald 18 und 15) sind richtige Fans deiner Rezepte, nur Sellerie mögen wir gar nicht. Können wir diesen mit Kohlrabi ersetzen?
Ganz liebe Grüße und mach weiter so
Petra und die ganze Family
Dankeschön

Melanie Avis
Melanie Avis

Mmm klingt super, mit Ausnahme der 600 kg Sellerie 😂. Ich glaube nicht, dass die alle auf einmal tragen kann. Ich nehme dann mal 600 g und werde das gleich morgen einmal ausprobieren.