Happy Carb Bücher

Veggie-Ratzfatz-Paprika

Vegetarisch

Veggie-Ratzfatz-Paprika

Feierabendküche, Modell Ratzfatz…

2 Portionen

600 g rote und orangene Paprika, in Schalen (gedrittelt oder geviertelt) geschnitten
300 g Hüttenkäse / körniger Frischkäse, 20 % Fett
2 Eier, Größe M
75 g Appenzeller Käse (oder einen anderen würzigen Käse), gerieben
75 g Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
50 g Tomaten-Pesto

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Den Hüttenkäse mit den Eiern, 50 g vom Appenzeller Käse, den Frühlingszwiebelringen und dem Tomaten-Pesto verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Die Mischung in die Paprikaschalen füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech leben. Den restlichen Käse über den Paprikas verteilen und dann das Blech für 20 Minuten in den Ofen stellen. Schon fertig. Guten Appetit!

Die Veggie-Ratzfatz-Paprikas sind superpraktisch, denn alle Zutaten sind unproblematisch im Supermarkt um die Ecke zu kaufen. Daheim ist dann spätestens nach 45 Minuten das Essen auf dem Tisch (einschließlich der Ofenzeit). Ratzfatz, da ist der Name wirklich Programm!

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 585 kcal
Kohlenhydrate: 25,5 g (2,1 BE)
Fett: 33,4 g
Eiweiß: 40,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Veggie-Ratzfatz-Paprika"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Anna
Anna

Das Rezept hörte sich super an (und schmeckt auch unglaublich lecker) allerdings hatten wir es eine Stunde im Ofen und das Ei wurde nicht hart…Bei uns also leider nicht so ratz-fatz wie wir es uns für den Feierabend gedacht hatten.

Christina
Christina

Liebe Betti,
dieses Rezept verdient seinen Namen: schnell war es im Ofen und brutzelte ruhig vor sich hin, in der Zeit konnte ich mich ein wenig dem Salat widmen. Solche Rezepte liebe ich, dass lässt sich unter der Woche gut bewerkstelligen und lässt einen auch um 20:00 Uhr nicht verzweifeln. Allerdings, habe ich es bereits vor einigen Tagen vorgeplant und entsprechend eingekauft. Die Umsetzung hat dann noch bis gestern Abend warten müssen. Ich habe wieder halbiert, allerdings etwas mehr an Frischkäse und auch Käse (bei mir gab es Cheddar) genommen und es ist auch noch etwas zum Wärmen für heute Mittag da, freu, dann brauche ich heute Abend nicht (schon) wieder zu kochen. Muss nämlich auch wieder etwas ausbremsen (kalorienmäßig … räusper).
LG
*Christina*

Mandy
Mandy

Das war sehr sehr lecker. Hatte erst bedenken ob gebackener körniger Frischkäse schmeckt. Aber war oberlecker.
Danke für das tolle Rezept.

Lg Mandy

Julia S.
Julia S.

Waren super lecker! Und ich hab meine Portion garnicht geschafft.Selbst mein Kochneuling von Mann, hat das allein sofort super hinbekommen!
Ich liebe so einfache schnelle Sachen. Du hast immer so tolle Ideen!

Marianne
Marianne

Zusatz: Hatte auch noch etwas Füllung übrig, welche ich in einem Ragout fin-Schälchen mitgebacken habe ( wird das so geschrieben ;)? ) und auch das war kalt sooo lecker.

wpDiscuz