Spargel auf italienische Art

Fleisch

Spargel auf italienische Art

Spargel im Mortadella-Mantel aus dem heißen Ofen…

2 Portionen

800 g weißer Spargel geschält
150 g Mortadella di Bologna mit Pistazien in hauchdünnen Scheiben
75 g Creme Fraiche
25 g Parmesan fein gerieben
75 g Taleggio (Käse) in kleine Stücke geschnitten
Salz, Pfeffer, Erythrit, etwas Butter

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Den Spargel in etwas Wasser mit Salz, etwas Erythrit und Butter je nach Dicke bissfest garen. Das dauert zwischen 10 und 20 Minuten. Ich mache das immer ganz einfach in der Mikrowelle. Die Kochflüssigkeit abgießen.

Jeweils 2-3 Spargelstangen mit einer Mortadella-Scheibe umwickeln und in eine Auflaufform legen.

Die Creme Fraiche mit dem geriebenen Parmesan mischen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung über den Spargel geben. Die Taleggio-Stücke ebenfalls über dem Spargel verteilen und so für 15-20 Minuten in den Ofen stellen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 555 kcal
Kohlenhydrate: 9,2 g
Fett: 44,8 g
Eiweiß: 28,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Spargel auf italienische Art"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Silke Kröger
Silke Kröger

Hallo Betti, der Spargel sieht ja sehr lecker aus, aber mal eine doofe Frage : werde ich auch satt davon?? Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit Low Carb, daher meine Frage. Liebe Grüße Silke

Susi
Susi

Hallo Betti,

hmm, noch so ein Rezept, bei dem einem gleich das Wasser im Munde zusammen läuft! Das Bild sieht wirklich wahnsinnig gut aus! Spargel mag ich ohnehin sehr gerne, leider ist die Spargelzeit ja schon fast wieder rum. 🙁

Super finde ich auch, dass du dir so viele Gedanken um die Käsesorten machst bzw. einfach mal eine andere Käse- bzw. Wurstsorte benutzt als die “Standardgeschichten”, die man auf allen Blogs sieht. Taleggio finde ich nämlich sehr lecker, aber ich glaube, dass ihn die meisten Leute einfach gar nicht kennen! Ich habe mich ohnehin in der letzten Zeit sehr viel mit Käsesorten beschäftigt und z.B. auch zum Parmesan einen interessanten Artikel (
http://www.emilia.de/parmesankaese.html) gelesen, in dem es u.A. darum geht, wie man eine gute Qualität erkennt usw. Vielleicht interessiert dich das als Mit-Käsekennerin ja auch. 😉

Deinen Spargel auf italienische Art probiere ich glaube ich gleich heute Abend aus, wenn es an der Käsetheke Taleggio für mich gibt. 😉

Liebe Grüße
Susi

Marianne
Marianne

Vielen Dank, liebe Betti! LG Marianne

Marianne
Marianne

Liebe Betti, da ich heute nicht nochmal zum Einkaufen komme, wäre auch ein anderer herzhafter Käse möglich? Mein Kühlschrank beinhaltet derzeit Steirischen Bergkäse, wäre dann *österreichische Art* ;).
Der Spargel muss auf jeden Fall heute daran glauben.
LG Marianne

Andrea Pätzold
Andrea Pätzold

Ist auch ein anderer Käse möglich, hast du einen Tipp, Betti?

wpDiscuz