Wirsinglasagne

Fleisch

Wirsinglasagne

Ich liebe Lasagne seit jeher, das hat sich auch Low Carb nicht geändert…

5 Portionen

1 großer Wirsing, die Blätter vorsichtig gelöst und in 2 Teile geschnitten, mit entferntem harten Mittelstrunk (Gewicht der vorbereiteten Wirsingblätter etwa 750 g)
85 g Zwiebel, gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
650 g mageres Rinderhackfleisch
2 Dosen á 400 g geschälte Tomaten, in der Dose in grobe Stücke zerkleinert
250 ml Gemüsebrühe oder besser noch trockener Rotwein
75 g Tomatenmark einfach konzentriert
1 EL Erythrit (und bei)
30 ml dunkler Balsamico-Essig
125 g Parmesan gerieben
200 g Schmand 20% Fett
Etwas an Gewürze wie Oregano, Thymian, Rosmarin, Fenchelsamen, Basilikum, Paprika, Pfeffer und Salz
15 ml Olivenöl nativ extra

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch mit der Zwiebel und dem Knoblauch anbraten. Die getrockneten Kräuter, die Gewürze und kräftig Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles anbraten und mit den Tomaten, dem Tomatenmark und der Brühe/Rotwein ablöschen. Das Erythrit und den Balsamico Essig hinzufügen. Gut durchrühren und mindestens 30-45 Minuten offen köcheln lassen.

Eine große Auflaufform nehmen und auf den Boden etwas von der Bolognesesoße geben. Die rohen Wirsingblätter nebeneinander verteilen. Dann eine Lage Soße darüber geben, einige Löffel Schmand und etwas geriebenen Käse darauf verteilen. Dann die nächste Lage Wirsingblätter usw. Ganz oben sollte Bolognesesoße sein mit dem restlichen Schmand.

Einen Teil des Käses übrig behalten!

Die befüllte Form mit etwas Alufolie abdecken und für 55 Minuten in den Ofen stellen. Dann die Lasagne rausholen, die Alufolie wieder entfernen und den Käse darüber streuen und erneut für weitere 25 Minuten in den Ofen.

Die Lasagne schön dampfend heiß servieren. Garfield wäre happy.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 5):
Kalorien: 510 kcal
Kohlenhydrate: 13,9 g (1,2 BE / 1,4 KE)
Fett: 30,3 g
Eiweiß: 41,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

58
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Talia
Talia

Liebe Betti,

vielen Dank für dieses wundervolle Rezept!. Ich habe die Mengen für mich als Single nur etwas verkleinert und hatte trotzdem drei Tage lang tolles Essen auf der Arbeit. Die Kollegen haben schon bisschen neidisch geschaut. Ich bin gut satt geworden und es hat auch toll geschmeckt. Ich bin noch neu in der Happy Carb Welt und werde irgendwie nicht das Gefühl los, dass es nicht so gut schmecken sollte! Wahrscheinlich muss ich noch meine Denkweise umstellen, denn bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, dass Abnehmen etwas Hunger und Verzicht bedeutet.
Danke für deine Arbeit.

Grüße Talia

Philipp
Philipp

Moin aus Hamburg,
750 g Wirsing? Ich bekomme gerade so nur die Hälfte in die Auflaufform. Sollte es schmecken, wo ich von ausgehe, werde ich beim nächsten Mal den Wirsing blanchieren denke ich.

Johanna
Johanna

Liebe Betti, Wirsing hatte ich bisher so gar nicht auf dem Schirm, aber jetzt liebe ich ihn. Der Auflauf ist köstlich. Die Geduld zum „ganze-Blätter-Schichten“ hatte ich nicht. Ich habe den Wirsing klein geschnittenen, dann wie beschrieben geschichtet. Zwischendurch hab ich immer schön komprimiert 💪🏻, so hat es genau in meine größte Auflaufform gepasst. Bei der letzten Soßenschicht wurde die Menge etwas knapp, da hab ich den Rest mit gehackten Tomaten und dem selbstgemachte roten Pesto verlängert. Bis zum Foto kam ich dieses Mal nicht, der Hunger war zu groß. Heute kommt das nächste Wirsingexperiment – es ist noch so viel übrig – mit dem Flammkuchen Elsässer Art 😋. LG aus dem nebligen Taunus Johanna

Andrea
Andrea

Hallo Betti
Ich habe mir einfach konzentriertes Tomatenmark gekauft im Glas aber leider wird das sehr schnell schlecht ich brauche einfach zu wenig davon. Kannst du mir sagen wie ich aus der Tube das dreifach konzentrierte Tomatenmark passend verdünnen kann? Angenommen in deinem Rezept steht 50 g einfach konzentriert. Wieviel nehme ich dann vom dreifach konzentrierten? Dank dir schonmal für deine Hilfe. Lg

Moni
Moni

So.
Auch ausprobiert.
Auch lecker.
Danach direkt in den Laden und dein Buch gekauft.😊

Ich habe die Lasagne einen Tag vorher vorbereitet und am nächsten Tag nur noch in den Ofen geschoben – so etwas liebe ich ja!
Und das Beste: man muss den ollen Wirsing nicht mal vorher blanchieren!! (ich faules Stück)😁

Liebe Grüße, Moni