Mac and Cheese

Vegetarisch

Mac and Cheese

Der amerikanische Klassiker. Bloß mein Mac, steht für Macadamia…

4 Portionen

1500 g kleine Blumenkohlröschen roh
20 ml Olivenöl nativ extra
250 ml Sahne
100 ml Milch
150 g Cheddar herzhaft fein gerieben
50 g geröstete und gesalzene Macadamia Nüsse grob gehackt
1/2 TL Johannisbrotkernmehl
Paprikapulver rosenscharf, Muskatnuss frisch gerieben, Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Blumenkohlröschen für 8-10 Minuten in etwas Wasser halbgar vorkochen und abgetropft in eine Ofenform geben. Mit Paprikapulver, Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Dann mit dem Olivenöl mischen und für 10 Minuten in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit die Sahne mit der Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Darin den überwiegenden Teil des Cheddars schmelzen lassen. Mit einem Schneebesen das Johannisbrotkernmehl einrühren. Kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Wenn der Blumenkohl soweit ist, dann die Käsesoße über dem Blumenkohl verteilen. Anschließend die gehackten Macadamias und noch etwas geriebenen Cheddar darüber streuen. Für 10 Minuten zurück in den Ofen stellen zum Gratinieren.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 587 kcal
Kohlenhydrate: 13,1 g
Fett: 46,6 g
Eiweiß: 22,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Mac and Cheese"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Denise
Denise

Sorry für die vielen Schreibfehler! 😬

Denise
Denise

Hallo, ich habe leider den Kommntar von Vera vom 27.06. nicht gelesen, sonst hätte ich den Blumenkohl wohk auch vorgekocht. Ich hatte ihn auch wesentlich länger im Ofen, insgesamt 40 min. Und er ist immer noch zu hart. Zum Glück hatte ich die Sauce (wenig!) verdreifacht und noch dazu getreckt und für meine Familie Nudeln dazu gekocht, damit sie ich wenigstens satt essen konnten…

Vera
Vera

Bin gerade etwas frustriert, denn leider ist das Gericht bei mir gar nicht gut gelungen. Zum einen war der Blumenkohl noch total hart und roh, obwohl ich ihn zuerst sogar 20 Minuten im Ofen hatte. Wie klein macht man die Röschen denn, damit sie im Backofen in der angegebenen Zeit gar werden?

Dann war es für unseren Geschmack viel zu viel Blumenkohl für die Sauce, bzw. viel zu wenig Sauce für diesen Berg Blumenkohl. Somit war der Blumenkohl z.T. völlig trocken, zudem noch roh, und schmeckte mehr oder weniger nach nichts, weil er weder mit Sauce noch mit Käse in Berührung gekommen war.

Beim nächsten mal würde ich zumindest den Blumenkohl vorkochen, damit er einigermaßen weich und gar ist, und am liebsten auch noch die gleiche Menge Sauce für die Hälfte Blumenkohl – wobei da die Kalorien nach oben schießen :-/.

Heike
Heike

Gerade gekocht und gegessen. Super lecker. Danke 🙂

Sabine
Sabine

Das war sooo lecker – gibts bald wieder!!!! Da es gestern erst Blumisotto mit Lachs gab, heute mit Brokkoli. Die Blumenkohlköpfe sind bei uns zur Zeit supermickrig. 1000 Kochküsschen und schönes Wochenende von Sabine

wpDiscuz