Bärlauch-Hackfleischtopf

Suppen und Eintöpfe

Bärlauch-Hackfleischtopf

Wunderbarer Frühling zum Löffeln…

6 Portionen

30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
700 g Geflügelhackfleisch
75 g rote Zwiebel, gehackt
800 g Kohlrabi, in 1-2 cm große Würfel geschnitten
250 g Karotten, in Würfel geschnitten
150 g TK-Erbsen
400 g weißer Spargel, geschält, in 2 cm lange Stücke geschnitten
750 ml Gemüsebrühe
200 g Frischkäse
150 g Cheddar-Käse, fein gerieben
200 g frischer Bärlauch, in Streifen geschnitten
3/4 TL Guarkernmehl
Salz und Pfeffer

In einem großen Topf 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Geflügelhackfleisch krümelig anbraten. Dann die Zwiebelwürfel untermischen und diese mit dem Fleisch für 2-3 Minuten glasig braten.

Anschließend das komplette Gemüse untermischen und dieses für 2-3 Minuten mit dem Fleisch gemeinsam braten. Danach mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles gemeinsam für 15-18 Minuten kochen lassen.

Nun den Frischkäse unterrühren und danach den Cheddar in der Suppe schmelzen lassen. Nun noch die Bärlauchstreifen unterrühren und den Suppentopf mit dem Guarkernmehl abbinden. Dazu einfach direkt mit dem Schneebesen einrühren. Den Bärlauch-Hackfleischtopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend genießen.

Der Bärlauch-Hackfleischtopf eignet sich prima zum Vorkochen, denn er schmeckt auch aufgewärmt superlecker, ohne zusätzlich Arbeit zu machen. Auch zum portionsweise Einfrieren ist das Gericht geeignet, falls tagelang das gleiche Essen nicht passt.

Beim Geflügelhackfleisch lasse ich eine Mischung aus Hähnchenbrust und Oberkeule mit Haut (Pollo Fino) durch den Fleischwolf. Das hat dann etwas mehr Fett und Geschmack, als ausschließlich Hähnchenbrust. Es gibt Geflügelhackfleisch aber auch fertig zu kaufen. Da ist meist schon etwas Salz beigefügt, also aufpassen mit der Würzung.

Viel Freude mit diesem leckeren Frühlingsgruß aus meiner Küche. Bärlauch und Spargel sind zu dieser Jahreszeit eine wahre Freude.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 6):
Kalorien: 498 kcal
Kohlenhydrate: 16,0 g (1,3 BE / 1,6 KE)
Fett: 30,3 g
Eiweiß: 36,1 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Xucker.de einkaufen

18 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Anja
Anja

Hallo Betti,
danke für die tollen neuen Rezepte diese Woche.
Hab heute früh den warmen Joghurt mit Nuss-Nougat- geschmack probiert und heute Mittag diesen wunderbaren Eintopf gekocht. Der schmeckt so leicht und lecker nach Frühling, dass hat mit Wintereintopf nichts gemeinsam. Mein Mann ist kein Suppenfan, aber dieses Essen hat ihn begeistert ( wie viele deiner Rezepte). Am Wochenende deine neuen Rezepte ausprobieren ist mir im Moment zu CoVid19- Zeiten noch mehr Vergnügen als sonst.
Morgen und übermorgen gibt es übrigens deine restlichen Kreationen dieser Woche bei uns …

Ich kaufe über deine links ein und habe auch fast alle deine Bücher, hätte aber so gerne auch deine Blogrezepte in einem Buch. Dafür würde ich auch Geld ausgeben, auch wenn es online kostenlos ist. Und außerdem könnte ich dich damit noch mehr unterstützen und selbst profitieren. Ich habe in der Küche lieber ein Kochbuch als ein Handy, das immer wieder ausgeht 😉.
Pass gut auf dich auf, ohne dich fehlt mir was und bleib gesund!
LG, Anja

Doro
Doro

Hallo Betti,
Das Rezept könnte ich heute machen. Meinst du das geht auch ohne Fleisch. Alles andere hätte ich da und einkaufen vermeide ich eben wegen Kleinigkeiten.
Oder ist das Fleisch hier ein großer Geschmacksträger ?
Außerdem steht heute dein Rhabarberkuchen auch schon auf dem Plan. Den mache ich viel und gerne!
Danke jetzt schon für die Antwort und die Arbeit, die du dir für die tollen Rezepte machst. 🙂

Liebe Grüße Dorothee

Kirsten
Kirsten

Liebe Bettina,

Ganz kurz, aber sehr gerne sende ich Dir einen Gruss aus dem wohl derzeit berühmtesten Kreisgebiet Deutschlands 😎😎😎 und mag dir sagen, dass 1. dieses Rezept so lecker klang, dass ich es sofort mal umsetzen musste, ich 2. nun in der 9, Woche “Zwangsquarantäne” mit meinen Jungs bin, da unser Papa kurz vor Corona schwer erkrankte und ich mich seit 2 Monaten alleinerziehend mit 2 Pubis rumschlage, für die auch mal etwas Neues auf den Tisch musste und 3. war es einfach sehr lecker, was da gerade auf dem Teller war und das als Schonkost auch für den Rekonvaleszenten gut geeignet war.
Alles Liebe aus dem Rurauenland und bleibt gesund.
Bis dann mal wieder.
Kirsten