Fish and Chips

Fisch

Fish and Chips

I love Fish and Chips…

4 Portionen

Fisch
500 g weißer Fisch (z.B.  Seelachsfilet) in größere Stücke geschnitten und mit Salz und Pfeffer bestreut
2 Eier zu Rührei verquirlt und mit Salz und Pfeffer gewürzt
40 g Flohsamenschalen
50 g Kokosöl zum Braten

Chips
1,2 kg geschälte Steckrübe (alternativ Kohlrabi) zu Pommes geschnitten
25 ml Olivenöl nativ extra, Salz, Pfeffer, Paprika, Curry

Soße Tatare mit Joghurt
150 g Griechischer Joghurt 10% Fett
25 Gewürzgurke in feine Würfel geschnitten
35 g rote Zwiebel fein gehackt
1 TL Senf mittelscharf
1 TL Heller Balsamico-Essig
1 TL Kapern fein gehackt
10 g Sardellen in Öl fein gehackt
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen.

Die Steckrübenpommes in einem Topf mit Wasser 10 Minuten vorkochen und dann abgießen. Gut abtropfen lassen und in eine Ofenform mit viel Fläche geben. Das Wasser auf den vorgekochten Pommes mit etwas Küchenpapier abtupfen. Als nächstes etwas Olivenöl unter den den Steckrübenpommes verteilen und kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika und Curry würzen. Nun nur noch 20 Minuten in den Ofen damit.

Während die Steckrübenpommes im Wasser kochen, die Fischstücke durch das Rührei ziehen und dann in den Flohsamenschalen wenden. Die panierten Fischstücke auf einem Teller lagern.

Die Zutaten für die Soße Tatare verrühren.

Während die Steckrübenpommes im Ofen sind, dann in einer Pfanne mit erhitzem Kokosöl die panierten Fischstücke knusprig braten und gemeinsam mit den Steckrübenpommes und der Soße Tatare anrichten.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 432 kcal
Kohlenhydrate: 18,3 g
Fett: 26,1 g
Eiweiß: 30,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Fish and Chips"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Yvonne Badermann

Huch, tschuldige. Das war keine Absicht. Hatte sie ungefähr 40 Minuten im Backofen. Sehr,sehr lecker. Danke für die vielen tollen Rezepte !

Yvonne Badermann

Hallo liebe Betti,

Muss man die Steckrüben Pommes vor kochen oder reicht es sie einfach länger im Ofen zu lassen ?

Anonym
Anonym

Hallo liebe Betti,

Muss man die Steckrüben Pommes vor kochen oder reicht es auch sie einfach länger im Ofen zu lassen ?

Jennifer Zurmahr
Jennifer Zurmahr

Grüß Dich Betti,
Ich lese seit einigen Wochen bei Dir still mit. Deine Geschichte ist bewundernswert. Ich habe auch auf Low Carb umgestellt um meine Zuckerwerte in den Griff zu bekommen und an Gewicht zu verlieren. Mit 30 ist mir ein Prädiabetes ein Wink mim Zaunpfahl. Erfolge kann ich auch verzeichnen in 16 Tagen -3,5 kg. 🙂 Einiges hab ich von dir schon nachgekocht. Dachte puh kleine Portionen aber wenn man sie isst, Pappsatt. Ich bin der Meinung das Umdenken in kleinere Dimensionen braucht vermutlich auch seine Zeit.

Mich würde brennend interessieren ob du auch eine Seite mit Dips und Soßen vor hast zu machen? Ich tue mich da manchmal unheimlich schwer, ja Gemüse mitkochen und pürieren, ok. Aber vielleicht hast du noch ein paar tolle Ideen. Ich würde mich riesig freuen.

Gruß
Jenny

Christina
Christina

And last but not least: es gab auch noch Fish and Chips. Auch wenn mir das frittieren der vielen kleinen Stücke (ich hatte TK-Fisch der in viele kleine Stücke zerlegt war) mächtig auf den Zeiger gegangen ist und ich somit in zwei Etappen in der Pfanne ausbacken musste und der Fisch von daher bereits etwas zu kalt auf den Teller kam, hat es gut geschmeckt. Und erst die Sauce Tartare! Die Haftung der Flohsamenschalenpanade war bei mir jetzt nicht ganz so optimal, wie sie bei dir auf den Fotos erscheint, war aber ok. Dazu gab es dann zum Ausgleich noch ein grünes Salädchen. 😉

LG

*Christina*

wpDiscuz