Low Carb Schokokeks-Müsli

Frühstück

Low Carb Schokokeks-Müsli

Mit dem Low Carb Schokokeks-Müsli geht der Tag lecker los…

Für die Schokoladenkekse:
50 g Butter, weich
2 Eier, Größe M
50 g Erythrit
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
50 g Eiweißpulver Schokolade (alternativ Eiweißpulver Vanille)
35 g Mandelmehl nicht entölt
45 g Mandelmehl entölt
1 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Butter mit den Eiern aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren. Die Mehle / Pulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Der Teig ist relativ fest. Mit einem Esslöffel jeweils auf das Backblech geben und kreisförmig zerdrücken. 12-15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Für die Nussmischung:
50 g gehackte Haselnüsse,
50 g gehackte Mandeln und
50 g Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett rösten
2 EL Erythrit in die heiße Pfanne dazugeben und alles mischen. Unter Rühren abkühlen lassen.

Für das Schokokeks-Müsli mischen:
100 g Haferkleie
50 g Schokodrops zuckerfrei dunkel
die gerösteten süßen gehackten Nüsse/Kokoschips
die mit einem großen Messer zerhackten Schokoladenkekse

Alles fertig gemischt, ergibt etwas über 600 Gramm fertiges Müsli. Bei 60 Gramm pro Portion sind das 10 leckere Frühstücke. In einer Keksdose aus Metall aufbewahren.

Ich mag das Müsli am liebsten mit einer Mischung aus Skyr und Dickmilch und einigen Beeren.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 10):
Kalorien: 277 kcal
Kohlenhydrate: 9,1 g (0,8 BE)
Fett: 20,0 g
Eiweiß: 13,1 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Silke
Silke

Hallo Betti,
ich als kompletter Frühstücksverweigerer habe mich in das Schokomüsli verliebt. Zwar nicht gleich nach dem Aufstehen, da sorgt der Gedanke an etwas essbares schon für Würgereiz, aber so zwischen 7 und halb 8 ist es das perfekte Ding für mich.
Da ich es nicht so mit Haferkleie, Schokodrops und Kokosflocken habe, habe ich die einfach weggelassen und dafür die Nussmischung um ein paar geschrotete Lein- und Chiasamen erweitert.
Ich mache mir das Müsli immer Samstags für eine ganze Woche und packe dann 50 Gramm Nuss-Keks-Mischung ab, dann noch ein Becher Joghurt dazu und fertig.
Leider muß ich morgens dann immer aufpassen, daß böse Kollegen nicht irgendwas aus der Dose klauen. Denen schmeckt die Mischung auch.
Liebe Grüße Silke

Katrin
Katrin

Hallo Betti,
Das Müsli sieht wie so viele Rezepte von dir super lecker aus. Ich habe eine allgemeine Frage , nicht nur speziell zum Müsli.
Ich bin sehr unsicher wie ich die leckeren Frühstücks dosieren soll. Ich weiß , du wiegst nicht ab, aber ich bin sowas von unsicher wie ich Happy Carb anwenden soll. Nehmen wir z. B. Die Frühstückskekse. Wie viele dürfte ich davon essen,? Ich habe sehr gesunden Apetitt und vor allem leider süß.
Stufst du so eine süße Mahlzeit zum Frühstück dann auch als Süßigkeit ein?
Es tut mir leid wenn ich mich da so doof anstelle, aber ich bin wahrscheinlich von meiner ewiglangen Züglerei etwas geschädigt.
Bisher habe ich es so gehandhabt zu versuchen nur einmal am Tag etwas süßes zu essen, – dazu habe ich auch Schokomüsli gezählt..
Wenn ich jetzt dieses Bild von den leckeren Muffins, oder den Pancakes anschaue, dann weiß ich nicht wie viele ich ruhigen Gewissens essen dürfte.
Könntest du vielleicht mal eine Woche beschreiben welche Rezepte du machst und die grobe Menge, als Orientierungshilfe?
Bin gespannt auf deine Antwort.
Lg Katrin

Kerstin
Kerstin

Hallo Betti,
ich habe gerade die erste Portion des selbstgemachten Müslis mit Joghurt in der Frühstückspause weggeputzt. Sehr lecker und sättigend. Schön schokoladig und nussig, auch den Süßegrad empfinde ich als sehr angenehm.

Ich hätte da nur noch ein Frage zu der gesamten Menge. Ich habe gestern das Müsli nach Deinen Angaben zubereitet und komme insgesamt nur auf etwas über 600g und nicht 800g wie oben angegeben. Ist dann der angegeben Nährwert pro Portion (80g ???) korrekt ausgewiesen?

Du erwähnst ja im Rezept, dass man 10 Portionen á 80g daraus machen kann. Bei den Nährwerten scheinst Du dann aber mit 8 Portionen gerechnet zu haben also dann 100g (?). Oder verstehe ich das falsch. Bin ein bisl verwirrt.

Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
Kerstin

Anonym
Anonym

Hallo,
Ich freue mich auf das Müsli. Klingt lecker. Wie groß sollen die Kekse ungefähr sein?

Liebe Grüße

Irene
Irene

In Kürze werde ich sie machen, Betti, da ich aber gerade nur das entölte Mandelmehl habe, die Frage:
soll ich dann etwas mehr Butter nehmen?
Ich komme da immer noch nicht ganz klar, wann ich entölt und wann nicht entölt nehmen sollte.

Übrigens – ich achte inzwischen wirklich drauf, den Code richtig einzutippen. Trotzdem bekomme ich so gut wie immer beim 1. Versuch die Meldung, dass er nicht richtig sei.