Life Changing Bread mit Haferkleie

Backen

Life Changing Bread mit Haferkleie

Der internationale Klassiker mit Haferkleie aufgewertet…

1 Kastenbrot aus der Batzenform, 15 Scheiben

175 g Salatkernmix (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne)
40 g Walnüsse, gehackt
90 g geschrotete Leinsamen
75 g Haselnüsse, halbiert
40 g Chia-Samen
95 g Haferkleie
20 g Flohsamenschalen
1 TL Salz
30 ml Olivenöl nativ extra
10 g Yaconsirup oder Kokosblütensirup
350 ml Wasser

Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel füllen und alles durchmischen. Dann die nassen Zutaten zufügen und alles zu einem Teig verrühren. Anschließend den Teig in die Backform füllen, gut glattstreichen und für 1-2 Stunden stehen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Danach das Brot für 30 Minuten im Ofen backen. Nun das Brot aus der Batzenform nehmen und umgedreht auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und das Brot nochmal für 45 Minuten weiter backen. Nach dem Backvorgang auf einem Küchenrost abkühlen lassen und das gesunde und sehr gehaltvolle Brot genießen.

 

Schon ewig wollte ich dieses bekannte Brot selbst backen und das Originalrezept nach meinen Vorstellungen umbauen. Wer sich am Orginal versuchen will, findet das Rezept für das Life Changing Bread der Kanadierin Sarah Britton auf deren Blog „My new roots“.

Du siehst, es ist mit Haferflocken gebacken, aber ich wollte natürlich lieber meine geliebte Haferkleie verwenden, was die Inhaltsstoffe des Brotes nochmal aufwertet und den Kohlenhydratgehalt senkt. Das Brot ist eine echte Nährstoff- und Ballaststoffbombe und perfekt für alle Menschen, die auf Eier und/oder Milchprodukte verzichten.

 

Haferkleie – Supergetreide mit Zauberwirkung

Ich liebe Haferkleie, weshalb ich das tolle Getreideprodukt auch sehr häufig in meinen Low-Carb-Backwaren verwende. Daher will ich die Gelegenheit nutzen, und will etwas Werbung für die unterschätzte Haferkleie machen. Haferkleie ist nämlich ein sehr nährstoffreiches Lebensmittel mit vielfältigen positiven Wirkungen auf unseren Körper. Die perfekte Kombination von hohem Eiweißgehalt und löslichen und nicht löslichen Ballaststoffen sorgt für eine tolle Sättigung, einen geringen Blutzuckeranstieg und einen Darm, der sich über die Fütterung der guten Darmbakterien sehr freut.

Ja, Haferkleie hat viele Kohlenhydrate, aber die Vorteile überwiegen und da ich mein Kohlenhydratbudget nicht zu knapp ansetze, kann ich die Haferkleie sehr gut auf meinem Speiseplan integrieren. Wenn du mehr über die tolle Haferkleie erfahren willst und warum Haferkleie eine echte Schlankwaffe ist, dann schau mal rüber auf meine Haferkleie-Seite, wo du dich in die Haferkleie verlieben wirst.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ballaststoffwunder Haferkleie.
Buch Ballaststoffwunder Haferkleie

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 15):
Kalorien: 209 kcal
Kohlenhydrate: 4,4 g (0,4 BE / 0,4 KE)
Fett: 16,1 g
Eiweiß: 8,3 g

Guten Appetit

 

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Xucker.de einkaufen

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
24 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen