Johannisbeer-Kokos-Quarkteilchen

Backen Frühstück

Johannisbeer-Kokos-Quarkteilchen

Saure Johannisbeeren, machen die Teilchen so lecker…

6 leckere Teilchen

250 g Magerquark (geht natürlich auch fetter)
30 g Kokosöl
3 Eier Größe M
50 g Eiweißpulver Vanille
50 g Kokosmehl
30 g Kokosraspel
65 g Erythrit
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl
150 g frische oder gefrorene rote Johannisbeeren

Backofen vorheizen auf 175 Grad Umluft.

Alle Bestandteile (außer den Johannisbeeren) auf einen Schlag in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder dem Rührgerät durchmischen. Zum Schluss die Johannisbeeren ganz vorsichtig unterheben. Mit einem großen Löffel von der Masse abstechen und 6 Häufchen auf das Blech geben. Der Teig verläuft dann von alleine beim Backen. Für 30 Minuten backen und auskühlen lassen.

Die Nährwerte* pro Teilchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 170 kcal
Kohlenhydrate: 4,2 g
Fett: 9,8 g
Eiweiß: 14,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

67 Kommentare auf "Johannisbeer-Kokos-Quarkteilchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
sonja März
sonja März

Hallo Betty. Habe heute die Teilchen gebacken. Erst war es eine Kunst den Teig vernünftig auf das backpapier zu verteilen. Aber geschafft. Dann habe ich das Wunderwerk aus dem Ofen geholt. Es sah so toll aus. Erinnerte mich ein wenig an Kokosmakronen. Und der Geschmack? Super ! Werde ich mit Sicherheit wiederholen. Einfach nur köstlich. Danke das du uns diese tollen Rezeptes zur Verfügung stellst. Liebe Grüße von Sonja aus dem sauerland.

sabine
sabine

Hallo, also ich habe eine Frage zu dem Eiweisspul… nein, Spass beseite 😉 – das Rezept ist toll. Die Brötchen sind zwar eher zu flachen Teilchen mutiert, was mich aber nicht weiter stört und ich habe TK-Beerenmischung genommen, was auch sehr gut schmeckt. Vielen Dank!

Sarah
Sarah

Liebe Betti,
die Teilchen sind der Hammer und schmecken auch mit Heidelbeeren mega-spitze (sogar fast noch ein bisschen besser, weil die Heidelbeeren am Blech bzw. Backpapier etwas karamellisieren 🙂 ).
Danke für die tollen, gelingsicheren Rezepte!
VG Sarah

Gaby S-A
Gaby S-A

Hallo liebe Betti, auch ich wollte dir schnell mal erzählen, dass ich deine leckeren Teilchen gebacken habe und sie einfach nur wundervoll geschmeckt haben….. 🙂 Warm fand ich sie am besten. Habe sie sogar den nächsten Tag auf dem Toaster aufgebacken und auf´s Neue genossen. Habe nur einen Teil der Beiträge gelesen, dann aber aufgehört nachdem ich die Frage, ob man das Eiweißpulver weglassen/ersetzen kann, nicht mehr hören konnte….wie kann man gefühlte tausend mal die gleiche Frage stellen?????? Lesen würde echt helfen!
So und jetzt gehe ich deine Bounty´s machen…du, kann man da das Eiweißpulver weglassen????Hahaha!!!!
LG die Gaby S-A

Kerstin

Hallo Betti, ich habe schon so manches von dir nachgebacken, vielen Dank für die leckeren Rezepte, aber ich frage mich ob man auch das Eiweiß Mehl Mix von Konzelmann benutzen kann anstatt so viele verschiedene Mehle. LG Kerstin

wpDiscuz