Frühstücks-Shake

Frühstück

Frühstücks-Shake

Ein Nährstoffschock für den Körper…

1 Portion

100 ml Kokosmilch
150 ml Wasser
1/2 Avocado, das Fruchtfleisch gewürfelt
25 g Eiweißpulver Vanille
50 g gefrorene Himbeeren
5 g Aronia-Pulver
einige Aroniabeeren zur Dekoration

Alles (außer der Dekoration) auf einen Schlag in den Mixer und kräftig mischen. Wird total cremig und lecker. Wer es süßer mag, hilft mit etwas Erythrit nach.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 418 kcal
Kohlenhydrate: 10,2 g (0,8 BE)
Fett: 29,7 g
Eiweiß: 23,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

44 Kommentare auf "Frühstücks-Shake"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Wilma Gschaider
Wilma Gschaider

Liebe Bett i, wie immer köstlich. Werde mir die Zutaten für heute einkaufen. Dann gibt es den Frühstücksshake als Abend- Shake. Lieber Gruß aus Landshut

Susanne B
Susanne B

Guten Morgen liebe Betti,

wieder einmal war Deine Seite gut für eine Verwertungsidee:

Ausgehend von einem leckeren Maracuja-Gurke-Saft in einem Restaurant und einer kürzlich gekauften Cantaloupe-Melone, die sich leider als ziemlich unreif (und daher eher wie Gurke schnmeckend) herausgestellt hat, ergab sich folgende Shake Variation:

100 ml Mandelmilch
100 ml Maracujanektar
1/8 Cantaloupe-Melone (ca. 100 g)
10 g Eiweißpulver Vanille
1/2 Avocado

Nach Einsatz des Pürierstabs bleiben praktischerweise winzige Melonefetzen übrig, die man noch mit den Zähnen nachbearbeiten kann – ich wurde erst kürzlich von der Information überrascht, dass man Smoothie & Co. kauen soll, um den Speichelfluß anzuregen und so Verdauungsschwierigkeiten vorzubeugen.

Danke und liebe Sonntagsgrüße,
Susanne B

Sonja
Sonja

mmmmm, fein! Avocado „süß“.
Ich hab genommen, was ich da hab:
Eiweiß natural, plus Vanillepulver und Xylit
TK-Mangowürfel.
Ergibt gelbgrünes kaltes gesundes Schleckvergnügen.

Die andere Avocadohälfte, mit Zitrone beträufelt im Kühlschrank, kommt morgen zum Frühstück dran. Sie soll angeblich besser halten, wenn der Kern noch drin ist.

Justin Shacky
Justin Shacky

Kann man auch alternativ Sojamilch verwenden?

Julia Schmich*
Julia Schmich*

Ah super Betti das mit dem Zitronensaft probiere ich aus!
Ich hab mittlerweile noch eine Idee, den zweiten Shake soll einfach mein Schatz essen 🙂

Liebe Grüße