Happy Carb Bücher

Fruchtige Frühstückscreme

Frühstück

Fruchtige Frühstückscreme

Marmelade muss nicht zwingend aufs Brot…

1 Portion

200 g Skyr (alternativ Quark und Joghurt gemischt)
30 g Marmelade zuckerfrei (z.B. selbst gemachte Low Carb Erdbeer-Grapefruit-Marmelade oder leckere Low Carb Erdbeer-Mango-Marmelade)
100 g frische Erdbeeren und Heidelbeeren
20 g gehackte Paranüsse (alternativ Mandeln oder Haselnüsse)

Den Skyr mit der zuckerfreien Marmelade verrühren. Das Obst und die Nüsse über der fruchtig süßen Creme verteilen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 331 kcal
Kohlenhydrate: 21,5 g (1,8 BE)
Fett: 14,3 g
Eiweiß: 26,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Fruchtige Frühstückscreme"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Hallo liebe Betti,
dieses Rezept war die Inspiration für mich endliche einmal meinen Xylit-Marmeladen-Vorrat aus 2016 aufzubrauchen.Den Anfang machte das letzte verbliebene Glas Sauerkirsch-Rhabarber. Hatte Sorge, dass es “umgekippt” ist. Gott sei Dank war dem nicht so. Dieses Jahr habe ich (vielleicht ein wenig schade) KEINE neue Marmelade angesetzt. Ich hatte auch keinen Gelierxucker mehr und nur diesen zu bestellen ist zu teuer und NU3 führt ihn nicht im Sortiment, sonst hätte ich vor ein paar Monaten schon nachgekauft.
So gab es eine ganze Woche täglich morgens, damit das Glas auch rasch verbraucht ist, immer im Wechsel zwischen einer Portion (= 125 g) Magerquark und Magerjoghurt, eine schöne Schüssel Mipro gepimpt mit Rhabarber-Sauerkirsch und getoppt mit 150 g frischem Obst (entweder Aprikose und Himbeeren oder Aprikose und Apfel, was halt da war). Außerhalb der LowCarb-Konkurrenz lieferte dann das selbstgemachte Granola aus Dinkelflocken, Quinoa-Pops, Soja-Flocken, Aronia-Beeren und Apfelchips ein gutes Sättigungsgefühl zum Start in den Tag. Wenn nicht LowCarb, dann aber definitiv voll Clean Eating, da ohne zusätzlichen Zusatz von Zucker (nur mit Banane gesüßt). Auch hier war der Vorratsschrank maßgeblich und die Aronia-Beeren mussten definitiv weg. Gab über 400g, also darf ich noch ein wenig länger genießen. Momentan bin ich immer dankbar für Möglichkeiten auf Vorrat produzieren zu können, Theoretisch fände ich es auch toller von Tag zu Tag variieren zu können, aber ich muss es mir praktischer und schneller schaffen, sonst dreh ich durch bei allem anderen (beruflichen) Gedöns was momentan ist und mir eh schon den letzten Nerv raubt.
Gute Woche!
*Christina*

Resa
Resa

Was ist denn Skyr?

wpDiscuz