Low Carb Erdbeerbödchen

Backen

Low Carb Erdbeerbödchen

Das Low Carb Erdbeerbödchen ist ein MUSS während der Erdbeerzeit…

Obstbodenform mit etwa 20 cm Durchmesser / ergibt 8 Stücke

30 g Butter geschmolzen
1 Ei Größe M
25 g Erythrit
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit

20 g Eiweißpulver Vanille
25 g Mandelmehl entölt
15 g Kokosmehl
1/2 TL Backpulver
100 ml Sahne

350 g Erdbeeren
1 Beutel gemahlene Gelatine (9g)
3 EL Wasser
150 ml Wasser
20 ml zuckerfreier Himbeersirup (ich hatte den von Kaufland aus dem Regal mit dem Sirup für Getränkesprudler)

100 ml Sahne zum Schlagen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Teig mischen. Die Butter mit dem Ei verschlagen und dann die Süßmittel unterrühren. Die trockenen Zutaten untermischen und nach und nach die 100 ml Sahne hinzufügen.

Den Teig in die gefettete Form geben. Ich habe die Mitte kreisrund mit Backpapier ausgelegt. Für 25 Minuten backen. Dann den Obstboden aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Die Erdbeeren putzen und auf dem Obstboden verteilen.

Das Päckchen (9g) gemahlene Gelatine in 3 EL Wasser für einige Minuten unter gelegentlichem Rühren quellen lassen.

150 ml Wasser und den zuckerfreie Himbeersirup gemeinsam erwärmen und die Gelatine hinzufügen. Gut rühren bis sich alles aufgelöst hat. Den Kuchenguss leicht abkühlen lassen, bis er anfängt dicker zu werden. Dann zügig auf den Erdbeeren verteilen und im Kühlschrank kühlen.

Die restliche Sahne zu Schlagsahne verarbeiten und mit dem Kuchen servieren.

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 155 kcal
Kohlenhydrate: 3,7 g
Fett: 12,1 g
Eiweiß: 6,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Low Carb Erdbeerbödchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Susanne
Susanne

Hallo Betti,
heute habe ich mich an die Erdbeerbödchen gewagt, bei mir in Form von Torteletts. Leider hampel ich jetzt hier seit einer halben Stunde mit dem Guss rum , weil er einfach nicht dicker werden will. Habe mich an deine Anleitung gehalten, nur dass ich gesüßten Sauerkirschsirup benutze. Was könnte denn da schief laufen? Für einen Tipp dankbar, deine unwissende Susanne

Cornelia Schwerdtfeger
Cornelia Schwerdtfeger

Liebe Betty! Ich wollte nur wissen, welche Springformgröße du für den Kuchen gewählt hast? Vielen Dank im voraus. 😊

Gisela Heinermann
Gisela Heinermann

Liebe Betty,
erstmal ganz lieben Dank für Deine Mühe und dass Du uns mit so tollen Rezepten versorgst! Das Erdbeerbödchen ist sooo lecker, der Boden nimmt es mit jedem Konditorkuchen auf! Ich nutze nun erstmal die Erdbeerzeit und danach …mal schauen, was ich drauf packe 🙂

Anonym
Anonym

Liebe Betty!
Habe am Wochenende die doppelte Menge des Erdbeerbödchens gebacken, anschließend in zwei Tortenböden halbiert und aus Buttermilch, Sahne, Erythritol, Gelatine eine Creme hergestellt. Mit untergehobenen Blaubeeren habe ich dann eine zweistöckige Torte ” gebastelt”. Danke für das Rezept!

Irene
Irene

Jetzt habe ich schon wieder eine Frage, Betti.
In vielen deiner süßen Backwarenrezepte verwendest du sowohl den “Zucker”, also Erythritol, als auch dann noch Stevia-Streusüße.
Braucht man beides – welche Erfahrungen stecken da dahinter?
Danke dir vielmals – Irene

wpDiscuz