Indische Hack-Spinatsuppe

Fleisch Suppen und Eintöpfe

Indische Hack-Spinatsuppe

Bei dem Duft tanzt halb Bollywood durch die Küche…

4 Portionen

500 g Putenhackfleisch
85 g Zwiebel gehackt
250 g TK-Blattspinat aufgetaut und das Wasser ausgedrückt
150 g rote Paprika in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g Karotte in Stücke geschnitten
400 g braune Champignons geviertelt
400 ml Dose Kokosmilch
400 ml heißes Wasser
50 g gelbe Currypaste oder Curry als Pulver
10 g Kokosöl, Salz und Pfeffer,
1 TL Johannisbrotkernmehl

Das Kokosöl in einem Topf erwärmen und die Currypaste darin anschwitzen. Dann die Zwiebel, und nach 1-2 Minuten das Hackfleisch hinzufügen und alles krümelig braten.

Das Gemüse (außer dem Spinat) untermischen. Nun die Kokosmilch und das Wasser dazu geben und 10 Minuten köcheln lasse. Zum Schluss noch den Spinat unterrühren.

Die Suppe von der heißen Platte ziehen und in einer Tasse das Johannisbrotkernmehl mit etwa 50 ml kaltem Wasser mischen. Dies dann zügig in die warme Suppe rühren. Zurück mit dem Topf auf die heiße Platte und noch einmal kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 495 kcal
Kohlenhydrate: 9,7 g
Fett: 35,5 g
Eiweiß: 29,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

 

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Indische Hack-Spinatsuppe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Isa
Isa

Hallo Betti,

ob man die Suppe statt mit Putenhack auch einfach mit Putengeschnetzeltem machen kann? Das würde ich dann die Tage mal ausprobieren..
LG, Isa

PS: Auch deine Cheeseburger-Suppe ist ein Knaller!

mayjen
mayjen

Mhm, die Suppe ist super lecker und absolut easy zu kochen – ich hatte Rinderhack, das verarbeitet werden musste, und kein Johannisbrotkernmehl. Ich habe die Suppe stattdessen einfach ein bisschen einkochen lassen. War auch in dieser Variante super 🙂 Merci für das Rezept!

Tina
Tina

Hallo Betti,
da ich viel mit frischem Gemüse koche und gleichzeitig gemäßigt low carb “unterwegs” bin, bin ich auf Deine Seiten gestoßen und finde Deine Repezpte interessant. Ich habe mich als erstes an die Suppe gewagt und was soll ich sagen: Sie ist super schnell zubereitet (Gemüse bereits am Vortag geschnippelt) und schmeckt fantastisch. Die gibt es ganz sicher wieder. Vielen Dank für das Rezept!

Silke
Silke

Muss ich gleich testen

Abraham Kolter
Abraham Kolter

Hallo Betti,

es hat sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept. Ich habe den Fehler begangen, grünen Curry zu verwenden. Dadurch ist die Farbe etwas abschreckend mit all dem Spinat geworden. *lach* Aber davon abgesehen war es super.

LG
Abraham

wpDiscuz