Werbung

Spargel mit Paprika-Lachscreme

Fisch

Spargel mit Paprika-Lachscreme

Spargel lässt sich gerne auch pikant verwandeln…

2 Portionen

800 g Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden (geht auch super mit Blumenkohlröschen oder Kohlrabi)
150 g rote Paprika in kleine Würfel schneiden
50 g Ajvar pikant
100 g Frischkäse
125 g Stremel-Lachs in kleine Stücke geschnitten
15 ml Olivenöl nativ extra, Salz und Pfeffer
100 g Frühlingszwiebel in Röllchen geschnitten

Die Spargelstücke in etwas Salzwasser mit Erythrit und einer kleinen Ecke Butter für 8-10 Minuten bissfest garen. Ich hatte dickeren Spargelbruch, der sogar etwas länger gebraucht hat.

Das Olivenöl auf mittlere Hitze erwärmen und die Paprikastücke 2-3 Minuten braten. Nun das Ajvar und den Frischkäse untermischen. Als nächstes den Stremel-Lachs zufügen und alles zusammen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Soße zu dick ist, dann ein klein wenig Wasser hinzufügen. Zum Schluss noch die gekochten Spargelstücke und die Frühlingzwiebelringe unterheben.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 496 kcal
Kohlenhydrate: 19,9 g
Fett: 33,5 g
Eiweiß: 26,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Spargel mit Paprika-Lachscreme"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Guten Morgen Betti!
Das war mein schönes Pfingstessen, bzw. am Vorabend.
Wie gut, dass ich mich an dieses Rezept noch einmal erinnerte!
Ich habe es zur Premiere mit weißem Spargel gemacht, dann mehrmals mit Kohlrabi. Spargel schmeckt mir nicht allzu besonders, zumindest der Weiße. Deswegen habe ich mich in der heurigen Spargelsaison auch nicht verbogen an guten Spargel in Bioqualität zu gelangen. Einmal war ein bisschen in der wöchentlichen Regio-Kiste gewesen, der wurde dann familiär geteilt, gab also für jeden “nur” 2 Stangen. Haben geschmeckt, mit einer leckeren Essig-Öl-Vinaigrette mit Radieschen und Schnittlauch. Ich wollte aber schon immer einmal grünen Spargel selbst zubereiten. Und dafür fand ich das Rezept jetzt auch prima geeignet. Hat dieser doch wesentlich mehr eigenen Geschmack. Ich habe, für mich alleine, die o.g. Mengen (bis auf den Stremellachs) halbiert und auch noch ein wenig weniger Aijvar verwendet (wäre mir doch sonst zu pikant gewesen, aber es muss trotz allem die scharfe Version sein, mit dem milden schmeckt es nicht, hab’s probiert). Und da ich weiß: Bettis-1-Person-Portionen sind für mich zwei Portionen darf ich mir heute Mittag noch eine Portion davon gönnen – die hoffentlich gewärmt genauso gut schmeckt.
Guten Start in die neue Woche!
*Christina*

Christina
Christina

Wollte ich noch anfügen, wenn es jemand auch mit grünem Spargel probieren möchte: der ist in weniger Zeit schon gar, wenn es normal dicke Stangen oder sogar dünnere sind, ich hatte 6 min. aber 5 wären auch vollkommen ausreichend gewesen! Der gute Spargel soll ja noch Biss haben.
LG
*Christina*

Tina Schumacher
Tina Schumacher

Huhu Betti! Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme heute noch eine Antwort… Schmeckt das Gericht auch aufgewärmt? Ich wollte es heute Abend für auf der Arbeit morgen Mittag vorbereiten – ob das schmeckt?
Liebe Grüße
Tina, die lange nichts mehr LC-mäßig gekocht hat *schäm*

Christina
Christina

Hallo Tina,
da ich es heute “ausprobierte” und gesehen habe, dass du gerne wissen wolltest, ob das Gericht auch aufgewärmt schmeckt: das ist kein Problem! So fand ich es jedenfalls heute Mittag. Ich habe es Samstagabend zubereitet und heute (Dienstagmittag), also mehr als 2 Tage im Kühlschrank gelagert, in der MW für 2 min. erwärmt. Wenn der Spargel nicht zu weich gekocht wurde, ist da auch nichts matschig. Der Stremellachs war, trotz der Sauce, vielleicht ein bisschen grenzwertig (trocken), aber mich hat es jetzt nicht gestört.
Gruss
*Christina*

Martina
Martina

Hallo Christina! Vielen Dank für die Antwort! Ich hatte es jetzt doch nicht mehr gemacht, weil ich zu müde war. Aber steht noch auf meiner Wunschliste.
LG
Tina

Heike
Heike

Göttlich, einfach nur göttlich 🙂 Die Sosse (ohne Spargel) gibts für den armen Rest der Familie, der (noch nicht immer) LC isst – und Spargel mit dieser Sosse gibts für mich. Es ist superlecker, ich freu mich schon aufs Abendessen! Die Kombi Frischkäse, Stremellachs und Ajvar klingt erstmal “wüst”, aber wenn man sich getraut hat, wird man belohnt. Mal wieder ein fettes DANKE, Betti 🙂 Das gibts jetzt öfter!

Genussspecht.net
Genussspecht.net

Liebe Betti,

hm, jetzt hab ich doch glatt einen Error beim Absenden meines Kommentars bekommen. Ich poste daher nochmal (bitte entschuldige, sollte er doch doppelt ankommen!):

Dieses Rezept hat mich absolut begeistert, sooo lecker und schnell gemacht!
Ich wollte ein wenig am Spargel sparen und hab daher nur 500g genommen, dafür noch eine Handvoll Erbsen und ein paar Tomaten. War supergut.

Hier hab ich es nachgekocht: https://genussspecht.net/2016/06/02/spargel-in-paprika-lachs-sauce/

Tausend Dank dafür, dass du mir auf deinem Blog gezeigt hast, was man mit Ajvar alles kochen kann. Mittlerweile nehme ich ihn immer wieder mal für leckere Saucen, Aufläufe etc. her. Früher durfte er nur als Dip aufs (Grill-)Teller.

Herzliche Grüße
Katharina

Corinna
Corinna

Hallo Betti

Mal wieder habe ich ein Rezept von dir gekocht. Und ich muss sagen, wie bisher immer, war ich auch hier begeistert. Die Mischung Paprika, Spargel und Fisch konnte ich mir erst zusammen nicht so vorstellen. Aber es war super lecker! Allerdings habe ich keinen Stremellachs genommen, sondern ein Lachsfilet, dieses in Stücke geschnitten und mit in die Pfanne gemacht. Durch die Wärme von der Soße mit Paprika ist er nach kurzer Zeit gar gewesen. Dann noch den Spargel mit rein und fertig war das lecker Abendessen.
Dieses Rezept wird es sicher noch öfter bei mir geben, ich werde es auch mit Blumenkohl mal versuchen.

Vielen Dank dir und liebe Grüße
Corinna

wpDiscuz