Ziegenkäsebrötchen

Backen

Ziegenkäsebrötchen

Der milde Ziegenfrischkäse gibt den Brötchen ein unaufdringliches feines Ziegenaroma…

5 Brötchen

250 g Quark 20%
100 g Ziegenfrischkäse
4 Eier Größe M
50 g Haferkleie
50 g Kokosmehl gesiebt
50 g Eiweißpulver Natural
2 TL Backpulver
1 TL Salz
2 TL Erythrit

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.

In einer Rührschüssel den Quark, den kleingeschnittenen Ziegenfrischkäse und die Eier mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine cremig verrühren. Dann die trockenen Zutaten esslöffelweise hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit der Hand 5 Brötchen formen und auf dem Blech verteilen. Für 30 Minuten backen.

Die Ziegenkäsebrötchen im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Verzehr von beiden Seiten toasten.

Natürlich kann der Teig auch in eine Kastenform gegeben werden und als Brot oder als Baguette gebacken werden.

Wenn du den Ziegengeschmack nicht magst, dann nimm einen neutralen Frischkäse oder eine andere leckere Geschmacksrichtung (z.B. Bresso oder Almette mit Kräuter).

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Sarina
Sarina

Hallo Betti,
ich habe gestern diese super leckeren Brötchen gebacken. Statt Ziegenfrischkäse (davon hatte ich einfach zu wenig), habe ich Kräuterfrischkäse genommen. Das Ergebnis ist wirklich sehr lecker geworden und ich werde das Rezept mit Sicherheit noch einmal machen. Beim nächsten Mal möchte ich dann noch getrocknete Tomaten und Schinken in den Teig geben. Also so eine Art Pizzabrötchen.
LG Sarina

Dani
Dani

Liebe Betti,wunderbar Dein Blog,ich bin verliebt ohne Ende! Ich habe vor 4 Monaten mit Low Carb angefangen,weil ich merkte,die Hosen passten nicht mehr und irgendwie fühlte ich mich mit meiner Ernährung wie erschlagen…Brot und Brötchen vermisste ich dennoch sehr. Dann fand ich Deinen Blog..Hab auch inzwischen einiges probiert von Deinen Rezepten (alles durch die Bank)..MEGA. Auch die Kinder und der Mann essen fleissig mit. Doch dieses Rezept hat mich fertig gemacht. Die Brötchen sehen aus wie platte Makronen. Trotz der angegebenen Zutaten (inkl. des Eiweisspulvers). Nach 20min. Backzeit schon fast schwarz…Für einige Lacher sorgte das grad schon..Aber ich versuche es weiter! DANKE,DANKE für Deine tollen Rezepte. Bücher kauft der Mann mir zum Geburtstag im Dezember. LG,Dani

Barbara
Barbara

Hallo Betty,
das Brötchenrezept ist klasse und variabel, danke dafür. Nur frage ich mich, warum gehört Erythrit in den Teig?
LG Barbara

Heike
Heike

Guten Tag Betti, ich hab mich gestern das allererste mal getraut und die Brötchen gebacken.Die sind sehr lecker.Danke für Deine leckeren Rezepte.

sabo
sabo

guck ich kann ja jetzt auch Bilder dazu laden – das probier ich gleich mal aus 🙂
gelobhudelt hab ich Dir ja schon auf dem Gesichterbuch 🙂
LG, Sabo

IMG_4843.JPG
IMG_4842.JPG