Happy Carb Bücher

Avocado-Schokopudding

Frühstück Knabbereien, Süßigkeiten und Eis

Avocado-Schokopudding

Pudding schmeckt zu jeder Tageszeit…

1 Portion

100 g Avocado in kleine Stücke geschnitten
100 ml Kokosmilch
15 g Eiweißpulver Schokolade
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
5 g Kakaopulver

Alle Zutaten in einen Behälter geben und dann pürieren.

75 g frische Himbeeren auf dem Pudding verteilen und genießen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 515 kcal
Kohlenhydrate: 7,3 g
Fett: 44,3 g
Eiweiß: 17,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Avocado-Schokopudding"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Guten Morgen liebe Betti!
Da gehen auch Erdbeeren.
Ich hätte ja nie gedacht, dass “Pudding” auf Avocado-Basis tatsächlich schmeckt!
Ausprobieren wollte ich es immer schon einmal. Dabei blieb es dann … bis eben.
Da es seit Freitag irre heiß hier ist (wie wohl überall in Deutschland), ich unterm Dach residiere, war mir irgendwie nach etwas mehr oder minder “Kühlem” und nicht unbedingt nach Porridge- oder Eierspeise, wie ich sie sonst am WE gerne mal zubereite. Da ich gestern, für dieses Jahr überhaupt das erste Mal, Erdbeeren aus der Region kaufte, sollte es etwas mit Erdbeeren sein. Avocado habe ich sehr selten da. Jetzt Gott sei Dank schon! Eine Dose mit Kokosmilch wollte ich nicht unbedingt öffnen, habe statt dessen Cashew-Milch verwendet. Mit Schoko-Eiweißpulver wird es sicherlich noch etwas schokoladiger. Ich verwende ausschließlich das “heiß empfohlene” EWP in der neutralen Variante und beließ es dann bei der Menge Kakaopulver, habe dann aber noch ein paar Xylit-Schokodrops “mit geschreddert” und, da kein Freund von Stevia, mit einem TL Lucuma-Pulver noch ein bisschen Süße dazu gegeben. Ist nur sehr dezent in der Süße, was mir vollkommen reicht, die Süße kam dann auch durch die aromatischen Erdbeeren. Da ich immer noch ein bißchen “Crunch” dabei vermisse, streute ich, für mich vertretbar, knusprige Sojaflocken darüber. Lecker. Es ist eine reichhaltige Portion und ich hoffe, dass die Sättigung lange anhält.
Genieß den Sonntag (ich hoffe die Steuer ist schon gemacht …)!
Herzlichst
*Christina*

PETRA
PETRA

Habe heute den Pudding zum 2 mal gemacht aber hatte nur Vanillegeschmack da.Die Himbeeren habe ich gleich mit püriert war auch sehr lecker.Weiter so.
Gruß Petra

Marianne
Marianne

Habe den Pudding zubereitet, er ist sehr schmackhaft, yammmiii.
Liebe Grüße
Marianne

Birgitt
Birgitt

Hallo Bettina! Ich habe heute diesen Pudding ausprobiert und muss sagen, war überrascht wie gut Avocado schmecken kann.Ist sehr sättigend. und deshalb habe ich die Hälfte für morgen in den Kühlschrank gegeben. Hoffe das hält sich! Danke für deine tollen Rezepte und liebe Grüße aus Österreich

Sarah
Sarah

Hallo,
war der Pudding am nächsten Tag auch noch gut? 🙂
LG Sarah

Tina Schumacher
Tina Schumacher

Wie kann etwas aus Avocado “Pudding” heißen ? Hab ich mich gefragt… Und natürlich trotzdem ausprobiert, weil ich Pudding liebe und Avocado auch. Aber beides zusammen? Ich war sowas von überrascht, wie echt es aussieht und schmeckt!! Ganz tolle Konsistenz und ebensolcher Geschmack. Hab mir meine täglichen Paranusskerne dazu gehackt – dafür hatte ich kein frisches Obste mehr – und es war ein richtig leckeres Frühstück! Tolles Rezept 🙂

wpDiscuz