Würzige Möhren-Pilz-Topinambur-Pfanne mit Low-Carb-Ofennudeln

Vegetarisch

Würzige Möhren-Pilz-Topinambur-Pfanne mit Low-Carb-Ofennudeln

Die Nüdelchen sind natürlich selbst gebastelt…

3 Portionen

Für die würzige Möhren-Pilz-Topinambur-Pfanne:
15 ml Olivenöl nativ extra
75 g rote Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
250 g Karotte, in kleine Würfel geschnitten
250 g Topinambur, in kleine Stücke geschnitten (alternativ Kohlrabi)
250 g braune Champignons, geviertelt
15 ml Worcester-Sauce
75 ml Ketchup zuckerfrei
100 ml Gemüsebrühe
1 TL Thymian getrocknet
50 g Frischkäse
25 g Parmesan gerieben
Salz und Pfeffer

Für die Ofennudeln:
125 g Mozzarella fettarm, in kleine Stücke geschnitten
3 Eier, Größe M
25 ml Olivenöl nativ extra
15 g Flohsamenschalen
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Knoblauchwürfel zufügen und kurz mitbraten. Dann die Karotten- und Topinamburwürfel und die Champignons hinzufügen und alles gemeinsam für 5-6 Minuten braten. Die Worcester-Sauce, das Ketchup, die Gemüsebrühe und den Thymian untermischen. Für 7-8 Minuten köcheln lassen und anschließend den Frischkäse und den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mozzarellawürfel mit den Eiern und dem Olivenöl gemeinsam pürieren. Das Salz und Pfeffer und die Flohsamenschalen unterrühren. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und über die ganze Fläche dünn ausstreichen. Ich nutze dazu immer einen Kuchenheber. Für 8-9 Minuten backen. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und die große Nudelplatte mit dem Backpapier einmal gedreht auf ein zweites Backpapier legen und das obere Papier vorsichtig abziehen. Nun mit einem scharfen Messer oder einem Pizzarad in schmale Streifen von 2-4 mm schneiden.

Die Ofennudeln gemeinsam mit der würzigen Mischung anrichten.

Topinambur ist ein spannendes Gemüse mit einem hohen Gehalt an Inulin. Gesundes Futter für unsere Darmbakterien, aber nicht für jeden ungeübten Darm leicht zu verdauen. Außerhalb der Wintersaison kann auch gerne Kohlrabi als Alternative genommen werden.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 438 kcal
Kohlenhydrate: 17,7 g (1,4 BE)
Fett: 28,5 g
Eiweiß: 24,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Jenny
Jenny

Hallo, das Rezept klingt toll und ich werde es bald mal ausprobieren. Habe nur eine Anmerkung: Worcestersauce ist nicht vegetarisch, da sie Sardellen enthält. Also streng genommen kein vegetarisches Rezept. 🙂 Viele Grüße

Nicole
Nicole

Hallo Betti, ich habe jetzt schon einige Rezepte von dir probiert und es sind alle ausnahmslos einfach nur leeeeeeeeecker. Bei den Ofennudeln kam mir so die Idee sie mit Petersilie und anderen Kräutern zu verfeinern und sie dann in Brühe ziehen lassen (so wie Flädle). Meinst Du das könnte funktionieren?
Liebe Grüße

Saskia
Saskia

Hallo Betti, ich habe mal eine Frage . Könnte man die Ofennudeln auch als Platten für Lasagne verwenden?

Ulli
Ulli

Hallo, liebe Betti,

darf ich Dich fragen, ob Du einen Trick bei den Nudeln hast? Ich kenne (außer Deiner) vor allem die amerikanische Version (nur Mozzarella und Eigelb) und mache damit oft Nudeln. Nun wollte ich Deine Version probieren, weil da ganze Eier reinkommen und nicht nur Eigelb (ich habe meist keine Verwendung fürs übrige Eiklar). Aber sobald die Flohsamenschalen ins Spiel kommen, habe ich nur Klümpchen im Teig. Ich benutze sonst ständig Flohsamenschalen für viele Rezepte, aber hierbei klappt es einfach nicht. Ich schaffe es nicht, eine homnogene Konsistenz herzustellen, obwohl ich eigentlich nichts anders mache und genau die angegebenen Produkte verwende. Hast Du eine Idee?

Lieben Dank und einen herzlichen Gruße

Ulli