Werbung

Bratkohlrabi mit Spinat-Käsecreme

Vegetarisch

Bratkohlrabi mit Spinat-Käsecreme

Ratzfatz-Küche mit raffiniertem Käsearoma. Wer braucht da noch den Blubb?

2 Portionen

800 g Kohlrabi in mundgerechte Stücke schneiden
250 g  gehackter junger TK-Spinat
125 g Gorgonzola mild
100 g Frischkäse
10 g Kokosöl
Salz und Pfeffer

Den rohen Kohlrabi in Kokosöl scharf anbraten und unter gelegentlichem Rühren wie Bratkartoffeln rösten. Der Kohlrabi soll durchaus etwas Farbe bekommen. Je nach Größe dauert das 8-12 Minuten. Während des Bratvorgangs immer wieder den Deckel für 1-2 Minuten schließen, dann garen die Kohlrabistücke besser durch.

In einem zweiten Topf etwas Kokosöl erhitzen den gefrorenen Spinat darin auftauen lassen. Den Frischkäse im warmen Spinat auflösen und den Gorgonzola hinzufügen und ebenfalls schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Eiweißgehalt lässt sich bei entsprechendem Wunsch gut über ein gebratenes Spiegelei erhöhen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 518 kcal
Kohlenhydrate: 17,1 g
Fett: 35,6 g
Eiweiß: 26,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Bratkohlrabi mit Spinat-Käsecreme"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Guten Morgen Betti,
das wollte ich immer mal ausprobieren – dabei blieb es dann.
In der vergangenen Woche bekam ich frischen Blattspinat (sogar schon freundlicherweise für mich geputzt, hey) geschenkt. Da ich mir vor genommen habe aus ökonomischen und frische-technischen Gründen nicht mehr so viel auf Vorrat zu kaufen, da muss ich mich immer sehr bremsen, gibt es Tage wo es recht mau aus sieht. Dann bemühe ich mich ein Rezept zu finden welches mit meinen “Resten” kompatibel ist. Da passte dieses Rezept perfekt rein! Ich hatte zwar keinen Gorgonzola aber noch Cheddar, auch damit hat es sehr gut geschmeckt. Den frischen Spinat (für eine Portion waren das glaube ich ca. 140-150 g) habe ich in grobe Streifen geschnitten, kurz angebraten und weiter wie oben. Schnell aber gut und vor allem wertig.
LG
*Christina*

Emma
Emma

Kröne dich hiermit zur low (hapoy) carb königin:-*!!!!!! Du bis die beste.. Finde gerade deine rezepte für jeden tag super!! Mach weiter so, lg aus südtirol

Klaudia
Klaudia

So, jetzt hab ich bei meinem Kommentar den Namen vergessen:-( wird hiermit nachgereicht

Anonym
Anonym

Ein weiteres super-leckeres Rezept, liebe Bettina! Ich hatte noch Bavaria Blue zuhause, hab damit den Gorgonzola ersetzt, hat auch gut geklappt! Möchte mich wieder mal ganz toll für deine Arbeit bedanken. Freu mich schon auf dein Kochbuch (ich kriegs natürlich handsigniert 🙂 ). Das Diabetes ist auch für mich als (noch) NichtDiabetiker sehr interessant. Weiter so!

Susanne Pallme-König

Wir haben das Rezept gerade nachgekocht und es war sooooo lecker!

wpDiscuz