Happy Carb Bücher

Beluga-Linsen-Curry auf Röstblumenkohl

Vegetarisch

Beluga-Linsen-Curry auf Röstblumenkohl

Linsen und Curry haben sich lieb…

3 Portionen

125 g Beluga-Linsen
85 g Zwiebel gehackt
150 g rote Paprika in Würfel geschnitten
100 g Karotte in Würfel geschnitten
400 g Dosentomaten gehackt
200 ml Kokosmilch
50 g Madras-Currypaste (alternativ Curry als Pulver)
10 ml Kokosöl

600 g Blumenkohl in Röschen geschnitten
20 g Kokosöl geschmolzen
25 g Mandelblättchen
Curry, Paprika rosenscharf, Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Blumenkohlröschen in einer Ofenform mit dem Kokosöl vermengen und mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Mandelblättchen darüber streuen. Für 25 Minuten in den Ofen stellen. Zwischendurch einmal durchmischen.

Für das Curry, die Zwiebelwürfel in Kokosöl glasig dünsten und die Currypaste kurz mit anschwitzen. Dann die Linsen unterrühren. Mit den Tomaten ablöschen und für 15 Minuten köcheln lassen. Dann die Gemüsewürfel hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen. Zum Schluss noch die Kokosmilch unterrühren und das Beluga-Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemeinsam mit dem gerösteten Blumenkohl anrichten.

 

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 545 kcal
Kohlenhydrate: 37,2 g
Fett: 30,5 g
Eiweiß: 20,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Beluga-Linsen-Curry auf Röstblumenkohl"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Tina Schumacher
Tina Schumacher

Passt alles wirklich lecker zusammen! Aber ich stehe auch auf Kriegsfuß mit Linsen. Entweder zu hart oder Matsche. Ich hatte sie jetzt bestimmt fast eine Stunde im Topf und sie waren immer noch sehr bissfest. Egal – hat trotzdem lecker geschmeckt. Danke für ein neues leckeres Rezept! LG Tina

Bine
Bine

Wirklich ein köstliches Gericht :), mein Freund und ich planen pro Woche auf jedenfall mindestens 2 vegetarische Tage ein und da kam das Gericht wie gerufen, zumal wir 2 auch noch Linsen-Liebhaber sind :).

Ich hatte lediglich ein Problem mit der Garzeit der Linsen :-/. Nach der vorgeschriebenen Zeit im Rezept waren die Linsen bei mir noch sehr hart @.@… Dann hab ich alles noch 20 Minuten länger köcheln lassen und dann kriegten sie allmählich eine bissfeste Konsistenz. Da ich keine Lust mehr hatte zu warten (knurrender Magen und so), hab ich sie dann etwas härter verschlungen – geschmeckt hats trotzdem 😀

Ich denke ich weiche beim nächsten mal auf andere Linsen aus (mit kürzerer Garzeit) oder koche sie vor oder so.

Sandra
Sandra

Hallo Betti,
das Linsen-Curry ist sehr lecker! Ich hatte keine Beluga-Linsen, aber mit normalen Linsen ging es auch. 😉 Statt dem Röstblumenkohl gab es noch den Rest vom “Blumenkohlreis” von den gefüllten Tomaten.
Danke für das Rezept, wieder ein Geschmacksvolltreffer!
Ach ja und die Bewertung bei Amazon hab ich geschrieben.

Schönen Abend und viele Grüße aus Blaubeuren
Sandra

Evi
Evi

Hallo liebe Betti,
das war ein wahrer Genuss 👍
Viele Grüße Evi

Agnes
Agnes

Hallo Betti, das war eine pure Gaumenfreude. Danke fürs Rezept.

wpDiscuz