Ungarischer Konjakreis-Gulaschtopf

Fleisch Suppen und Eintöpfe

Ungarischer Konjakreis-Gulaschtopf

Leckere Basisküche, die immer schmeckt…

4 Portionen

210 g Konjakreis getrocknet (Gutscheincode nicht vergessen)
15 g Kokosöl (und bei)
500 g Putengulasch, aus der Keule geschnitten
150 g rote Zwiebel, gehackt
1/2 TL rote Currypaste
400 g gehackte Tomaten, aus der Dose
500 ml Gemüsesaft
2 TL Paprikapulver, scharf
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Currypulver
1 TL Majoran, frisch oder getrocknet
1 TL Thymian, frisch oder getrocknet
500 g Paprika (rot-gelb-grün gemischt), in 1-2 cm große Stücke geschnitten
150 g geröstete Paprika, süßsauer eingelegt, aus dem Glas, in kleine Stücke geschnitten
100 g Kräuterfrischkäse
Salz und Pfeffer

Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den trockenen Konjakreis ins Wasser geben und für 10 Minuten kochen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Reis weitere 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Anschließend in einem Sieb abgießen und nochmal mit heißem Wasser abspülen. Das Wasser gut abschütteln, damit der Konjakreis nicht zu nass ist.

In einem größeren Topf das Kokosöl erhitzen und das Putengulasch darin scharf anbraten. Die Fleischstücke für 5-6 Minuten braten, bis diese Farbe bekommen. Dann die Zwiebelwürfel zufügen und diese gemeinsam mit dem Fleisch für 2-3 Minuten anschwitzen. Nun noch die rote Currypaste untermischen und diese kurz anrösten. Das Fleisch mit den gehackten Tomaten und dem Gemüsesaft ablöschen und die verschiedenen Gewürze/Kräuter untermischen. Den Fleischtopf nun für 45 Minuten kochen lassen.

Anschließend die frischen Paprikawürfel untermischen und diese im Gulasch für 10 Minuten kochen lassen. Nun noch die eingelegten Paprikasstücke und den Kräuterfrischkäse unterrühren. Final noch den Konjakreis untermischen und alles nochmal gemeinsam erhitzen. Den ungarischen Konjakreis-Gulaschtopf nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann genießen.

Natürlich kann auch ein Rindergulasch verwendet werden, dann muss aber die Kochzeit vom Fleisch um 30-45 Minuten verlängert werden.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 463 kcal
Kohlenhydrate: 22,4 g (1,9 BE / 2,2 KE)
Fett: 16,5 g
Eiweiß: 32,5 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 10% mit dem Rabattcode HAPPYCARB10 bei jedem Einkauf bei shileo.de.
Spare 10% beim Einkauf im Shileo-Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

10 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
SANDRA MOELLENDORF
SANDRA MOELLENDORF

Hallo liebe Betty, heute habe ich deinen tollen ungarischen Gulasch Topf nachgekocht, ich habe hier für Rindergulasch genommen.

Da ich ja auch ein Mensch bin der immer große Portionen braucht um auch gesättigt und glücklich zu sein, wenn ich mit deinen Rezepten immer happy, denn hier ist das immer gegeben.

Ich sage mal wieder vielen Dank für dein tolles Rezept und lieben Gruß aus Hamburg. Sandra

20200606_072236.jpg
20200606_075246.jpg
Sabine
Sabine

Hallo Betty, ich esse nicht low-carb, bin aber derzeit am Überlegen ob ich starten soll – hab nur noch keinen Einblick, wie ich es am besten angehe … manche Rezepte sind low fat, manche haben einen relativ hohen Fettgehalt und somit auch mehr Kalorien, wo ich mir nicht sicher bin, was jetzt richtig oder falsch ist. Wie auch immer, habe soeben den Gulaschtopf gekocht und mir fehlen gerade die Worte – sowas Leckeres habe ich schon lange nicht mehr gehabt. Der Konjak Reis ist sensationell, werde ich auch auf Shileo rückmelden. Wenn Low Carb so gut schmeckt, dann werde ich wohl dabei bleiben und noch ganz viele Rezepte von Dir kochen 🙂 mein Mann ist auch begeistert, hab 4 Portionen gekocht und habe noch ca 1 Portion für morgen über, was ich so vom Topfinhalt einschätzen kann. Brauch also Nachschub 🙂
Eine generelle Frage hätte ich zu den Konjak Nudeln & Reis: wenn ich diese schon im Rezept verkocht habe, weißt Du, ob ich diese Mahlzeit dann einfrieren kann oder soll ich Reis/Nudeln dann eher beim Auftauen/Aufkochen dazugeben?

Liebe Grüße aus Österreich!
Sabine

Irmi Za
Irmi Za

Hallo Betty, ich habe immer wieder von deinen Kommentaren zu getr. Konjakreis und -nudeln gelesen, dann bei Shileo bestellt. Heute war der Tag, wo ich diesen Ungarischen Gulaschtopf gemacht habe. Hatte zwar keinen Gemüsesaft, habe dann pürierte Tomaten und gehackte genommen. Ich muss dir zustimmen, diese getrocknete Variante der Konjaknudeln und – reis ist wirklich lecker. Kein Vergleich zur (fischigen) feuchten Variante. Alles in allem ein gelungenes Rezept, sehr sehr lecker…
Liebe Grüße aus Dortmund
Irmgard Zander
(hab sonst über Facebook geschrieben)

Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Moin Betti, kannst du mir sagen, welchen Gemüsesaft du verwendest? (Marke/Name) Danke Sandra 🙂