One-Pot Dill-Senfhähnchen mit Raspelgemüse

Fleisch

One-Pot Dill-Senfhähnchen mit Raspelgemüse

Alles rein in einen Topf…

2 Portionen

15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
200 g Hähnchenbrust, in Streifen geschnitten
50 g Schalotten, oder Zwiebel, fein gehackt
600 g Kohlrabi, grob geraspelt
150 g Karotte, grob geraspelt
75 g Frischkäse
2 TL Senf mittelscharf
1 EL Dill, frisch oder TK
40 g Cheddar-Käse, herzhaft, gerieben
Salz und Pfeffer

Einen Topf nehmen und das Olivenöl erhitzen. Die Hähnchenstreifen darin für 2-3 Minuten anbraten. Dann die Schalottenwürfel hinzufügen und diese gemeinsam mit dem Fleisch glasig braten.

Nun das geraspelte Gemüse zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles zusammen für 2-3 Minuten unter Rühren braten. Jetzt den Frischkäse untermischen und den Topf für 3-4 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch 1-2 mal durchmischen.

Zum Schluss den Senf unterrühren und den geriebenen Cheddar im Topf schmelzen lassen. Dann noch den Dill untermischen und den Pot mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 483 kcal
Kohlenhydrate: 18,1 g (1,5 BE / 1,8 KE)
Fett: 26,3 g
Eiweiß: 38,1 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Anonym
Anonym

Liebe Betti, habe schon lange nichts mehr kommentiert, obwohl ich fast von Anfang an großer Fan deines Blogs, deiner Gerichte bin und mega viel von deinen Rezepten(auch aus deinen Kochbüchern) nachkoche. Es wird mal wieder Zeit für ein gaaanz dickes Lob an dich❣Dein Name bei, unter einem Rezept, steht für mich immer für extrem lecker, gesund und gelingsicher. Auch hier, obwohl ich in Ermangelung von gutem Hühnchenfleisch, veganes Huhn genommen habe. Hatte heute Abend nicht viel Zeit, aber dieses Gericht war ratzfatz fertig und ich hätte mich am liebsten darin gebadet😉 Vielen Dank für deine tollen Gerichte, deine Inspiration und dein Engagement, ohne dich wäre die Low Carb Küche nur halb so lecker und spannend❣Liebe Grüße, Tina

Johanna
Johanna

Liebe Betti, dieses Rezept hält eindeutig Einzug in die schnell und lecker Abteilung. Alle Zutaten lassen sich problemlos ein paar Tage lagern – wenn das Huhn eingefroren oder eingeschweißt ist… Bei uns stand es am Ostersonntag auf dem Programm, als wir am späten Nachmittag müde von unserem schwedischen Expressausflug zurückkamen und war auch mit müdem Kopf schnell auf dem Tisch. Ich freue mich schon auf den nächsten Rezepttest 🙂 Liebe Grüße Johanna

Sandra
Sandra

Zur Zeit hole ich mir v.a. hier Anregungen zum Kochen.
Das Rezept lachte mich an, auch weil es nicht lange dauert und man keine mega-exotischen Zutaten benötigt.
Daher gab es das bei mir gestern (und noch die nächsten Tage) als Abendessen und dazu noch etwas Salat.

Schnell zubereitet, schnell gebruzzelt, eine groß Pfanne reicht –> perfekt ! Und lecker war es auch noch 🙂

Momo
Momo

Liebe Betti,
kaum gelesen gab’s den Topf heute sofort zum Abendessen. Das war bestimmt nicht das letzte Mal. Einfach nur superlecker!
Ich bewundere deinen unglaublichen Ideenreichtum. Eigentlich habe ich noch nichts ausprobiert, was nicht geschmeckt hat. Hut ab!
Übrigens – mein absoluter Lieblingstopf ist zur Zeit dein Afrikanischer Erdnusstopf aus dem ersten Kochbuch. Den gibt’s einmal pro Woche, so lange bis die Familie nicht mehr mitspielt.
Wenn wir dich nicht hätten…! Danke!
Liebe Grüße von Momo

Ela
Ela

Hmmm, klingt das 😋 lecker! Das kommt direkt auf den Speiseplan!

Vielen Dank für die tolle Idee, liebe Betti!

Liebe Grüsse, Ela

P.S. Habe am Wochenende fleissig Bärlauchpaste auf Vorrat gemacht… yammy! 😘