Auberginen-Lahmacun

Fleisch

Auberginen-Lahmacun
Auberginen-Lahmacun

Die türkische Küche ist immer eine leckere Reise wert…

2 Portionen

2 größere Auberginen, längs halbiert, in der Mitte eingeschnitten und aufgeklappt
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)

Für die Füllung:
15 ml Olivenöl nativ exra (1 EL)
50 g rote Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
200 g mageres Rinderhackfleisch
100 g rote Spitzpaprika, klein gewürfelt
100 g Kirschtomaten, in kleine Stücke geschnitten
50 ml Ketchup zuckerfrei (Rezept zum Selbermachen: Fastfood und Partyrezepte)
1 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Paprikapulver, scharf (alternativ Pul Biber, wer hat)
1 MSP Chilipulver (alternativ Pul Biber, wer hat)
60 g Feta, in kleine Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die aufgeklappten halbierten Auberginen auf ein Backblech mit Backpapier legen und diese einem Esslöffel Olivenöl einpinseln. Anschließend für 25 Minuten im Ofen backen. Danach mit Salz bestreuen.

Während die Aubergine im Ofen ist, in einem kleinen Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Dann die Knoblauchwürfel zufügen und kurz anschwitzen. Anschließend das Hackfleisch in den Topf geben und krümelig braten.

Nun die Paprikawürfel und die kleingeschnittenen Kirschtomaten untermischen. Alles kurz aufkochen lassen und dann das zuckerfreie Ketchup, das Tomatenmark und die Gewürze in den Topf geben. Die Hackfleischsoße so für 8-10 Minuten ohne Topfdeckel kochen lassen und final noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gebackenen Auberginenhälften aus dem Ofen nehmen und die würzige Hackfleischsoße auf den Auberginen verteilen. Nun noch mit den Fetawürfeln bestreuen und zurück in den Ofen damit für etwa 10 Minuten. Anschließend aus dem Ofen nehmen und lecker genießen.

Die türkische Küche lebt von den wunderbaren Aromen der Gewürze und ist voll von gesundem Gemüse. Perfekt für die Happy-Carb-Küche, wo ich es gerne mediterran und orientalisch mag, und den Hals von Gemüse nicht voll genug bekommen kann.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 535 kcal
Kohlenhydrate: 19,5 g (1,6 BE)
Fett: 34,4 g
Eiweiß: 31,9 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Claudia
Claudia

Liebe Betti,
Das war ja mal wieder so lecker.
Ich habe das Gericht genauso nachgekocht, wie du es empfohlen hast. Da ich aber so selten Auberginen zubereite, weiß ich nicht, ob ich die lange genug im Backofen hatte. Uns waren die Schalen zu hart. Vielleicht sollte ich die beim nächsten mal in Scheiben schneiden und vorher mit Salz wässern, wie es häufig für Moussaka vorgeschlagen wird. Was meinst du?
Auf jeden Fall werde ich die Füllung nochmal zubereiten und eventuell die Auberginen abwandeln.
Ganz liebe Grüße Claudia

Gabsy
Gabsy

Sieht lecker aus!!
Auf dem Foto sieht man aber nur eine Scheibe der Aubergine, keine Hälfte. Ist eine Scheibe nicht auch praktischer, weil sie im Ofen nicht zur Seite kippen kann?