Magic-Stoffwechsel-Kohlsuppe

Fisch Suppen und Eintöpfe

Magic-Stoffwechsel-Kohlsuppe

Die Kohlsuppendiät hat hiermit ein kurzes Revival…

5 Portionen

1 kg Spitzkohl ohne Strunk in Streifen geschnitten
250 g rote Paprika in Stücke geschnitten
150 g Karotten in Stifte geschnitten
100 g rote Zwiebel gehackt
690 ml Tomaten-Passata
400 ml Kokosmilch
50 g gelbe Currypaste
5-10 g Sambal Oelek (nach gewünschter Schärfe)
375 g Lachsfilet ohne Haut in Streifen geschnitten
15 ml Kokosöl, Salz und Pfeffer

In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel glasig andünsten. Die Currypaste hinzufügen und kurz anschwitzen. Nun den Kohl, die Paprika und die Karotten dazugeben und alles gemeinsam 2-3 Minuten braten. Mit der Tomaten-Passata und der Kokosmilch ablöschen. Noch das Sambal Oelek untermischen. Für 7-8 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch die Lachsstreifen in die heiße Suppe geben und 4-5 Minuten garziehen lassen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 5):
Kalorien: 476 kcal
Kohlenhydrate: 18,3 g
Fett: 32,1 g
Eiweiß: 24,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Magic-Stoffwechsel-Kohlsuppe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Marianne
Marianne

Liebe Betti, möchte heute diese Suppe kochen und habe eine Frage dazu.
Was für Lachsfilet ohne Haut nimmst du dafür? ´TK-Filet oder? Hättest du eine Alternative zum Lachs parat? Danke und liebe Grüße
Marianne

Antje
Antje

Hallo Betti,
ich hab gestern die Suppe gemacht. Ich muss sagen erst war ich sehr skeptisch. Aber sie hat uns völlig vom Hocker gehauen. Eine absolute Geschmacksexplosion. Super Geschmack. Mir war sie nur etwas zu scharf geworden und ich musste mit Frischkässe 0,2% noch etwas strecken um die Schärfe rauszunehmen. Hatte aber nur Kokosmilch light genomen und daher war der Fettgehalt nicht so dramatisch. Da es ja ganz schön viel ist gibts den Rest heute nochmal. Hm lecker und ich brauch nicht kochen heute Abend, auch gut.
Jetzt hast du schon wieder so viele schöne Reszepte eingestellt das ich noch gar nicht zu den Sachen im Buch gekommen bin. Aber das wird bald nachgeholt. Kommen ja auch andere Zeiten. Danke nochmal für das tolle Buch. Hab schon ein wenig drin geschnüffelt. Freu mich auf schitt Wetter und kuschlige Nachmittage auf der Couch da komm ich dann zum Lesen.

Liebe Grüße Roland und Antje

Moni
Moni

Hallo Betti,
muss man die Kohlenhydrate aus Gemüse also nicht gleichsetzen in ihrer Wirkung wie Brot, Nudeln usw. Du schreibst Du isst 100 g Kohlenhydrate am Tag, aus Gemüse? Ich versuche am Tag nur 50 g Kohlenhydrate zu essen, um von meinen Zuckerwerten runterzukommen, aber wahrscheinlich sind da die teuflischen KH aus Brot, Nudeln, etc. gemeint? Also sind 100 gr Kohlenhydrate aus Gemüse und Fett kein Problem für den Blutzucker? Ich bin im Moment total verwirrt und man liest dies und das. Liebe Grüße Moni

Johanna
Johanna

Hi Betti, das kommt in die ganz enge Auswahl für das kommende Wochenende – wenn es nicht noch von der Auswahl des noch nicht eingetroffenen Buches verdrängt wird…. Allerdings würde ich angesichts meiner unendlich hungrigen durchweg männlichen Familie den Lachansteil etwas aufstocken. Letztes Wochenende hatte ich das Blumenkohl-Kritharaki in der Originalversion gekocht und musste feststellen, dass es immer noch hungrige Augen gab, als der letzte Krümel weg war. Also entweder muss ich die Portionen deutlich vergrößern oder doch noch ein paar separate KH dazu basteln. Aber keine Angst – es ist niemand verhungert. Der Kühlschrank hatte noch Reserven. LG Johanna

Dani
Dani

Hallo Betty.
Hast du vielleicht eine Alternative zur Kokosmilch? Die ist nicht ganz so mein Fall.
Und nochmal vielen Dank für deine tollen Rezepte. :o)
LG Dani

wpDiscuz