Low Carb Kartoffelsuppe

Suppen und Eintöpfe

Low Carb Kartoffelsuppe

Eine cremige Kartoffelsuppe, wie es sie früher nur bei Mama gab…

3 Portionen

50 g Zwiebel gehackt
1 Knoblauchzehe gehackt
100 g Knollensellerie gewürfelt
100 g Karotte gewürfelt
200 g Lauch in Ringe geschnitten
Liebstöckel frisch oder getrocknet (auch Maggikraut genannt)
1,25 Liter Gemüsebrühe
25 g Kartoffelfasern
2 TL Erythrit
1 Prise Muskatnuss frisch gerieben
150 g Ziegenfrischkäse
3 (Geflügel)Würstchen (150 g) in Scheiben geschnitten
10 g Kokosöl zum Braten, Salz und Pfeffer, Petersilie

Die Zwiebel in etwas Kokosöl glasig dünsten und die gehackte Knoblauchzehe hinzufügen.

Das ganze Gemüse hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Dann mit der Brühe ablöschen und den Liebstöckel und das Erythrit hinzufügen. Für 15 Minuten köcheln lassen. Nun die Kartoffelfasern unterrühren und 5 Minuten ziehen lassen. Als nächstes die Suppe mit dem Zauberstab pürieren und den Ziegenfrischkäse und die geriebene Muskatnuss untermischen.

In die heiße Low Carb Kartoffelsuppe die Würstchenscheiben geben und warm ziehen lassen. Falls die Suppe zu dick sein sollte, dann etwas weitere Brühe hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren und mit etwas Petersilie bestreuen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 290 kcal
Kohlenhydrate: 8,9 g
Fett: 19,2 g
Eiweiß: 16,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

86 Kommentare auf "Low Carb Kartoffelsuppe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Johanna
Johanna

Am letzten Tag meiner küchenlosen Zeit habe ich mich an meine erste Erfahrung mit der Kartoffelfaser gemacht – das Wetter war einfach zu schlecht zum Grillen. Ich habe mich mit einer mobilen Kochplatte in den Keller verzogen, in die Nähe eines Wasserhahns, Wasserkocher für die Brühe auf dem Boden daneben und ein Verlängerungskabel für den Pürierstab. Geht alles! Und abgesehen davon, dass die Suppe allen wunderbar geschmeckt hat, ist die Zubereitung auch wunderbar geschirrarm. Man setzt neue Maßstäbe ohne Geschirrspüler… Ich war ja erst ein bißchen mißtrauisch beim Einrühren der Kartoffelfaser, aber sie hat sich prima gemacht!

Tatjana Dieckmann
Tatjana Dieckmann

Hallo liebe Betti,

Ich habe gestern die Suppe gekocht und was soll ich sagen, lecker so wie all deine Rezepte die ich bis jetzt nach gemacht habe.
ich habe aber Bresso dran gemacht weil ich keinen Ziegenkäse da hatte.
Danke das du uns mit so vielen tollen Rezepten verwöhnst.
Und Ich warte auch schon sehnsüchtig auf dein Buch!
Liebe Grüße Tatjana

Katharina M
Katharina M

Habe die Suppe heute gekocht ist super angekommen und auch schon wieder alle ^^ nächstes mal mach ich die doppelte Portion super Rezept vielen Dank dafür

Anonym
Anonym

Guten Morgen liebe Betti,

so, das Süppchen habe ich dann in der “Höllenmaschine” :-))) nachgekocht und was soll ich sagen, wirklich lecker. Ein paar kleine Änderungen habe ich dennoch gemacht, aber ich habe mich weitestgehend an Dein Grundrezept gehalten. Ich habe das Gemüse nicht ganz so fein püriert und etwas weniger Flüssigkeit genommen und daher auch weniger Kartoffelfasern genommen. 2 Teller habe ich davon geschafft und mir für heute noch etwas von der Suppe, mit ins Büro genommen. Einzig mit dem Ziegenfrischkäse kann ich mich nicht so recht anfreunden, darum werde ich den beim nächsten Mal durch Kräuterfrischkäse ersetzen. Danke für das tolle Rezept.

LG
Birgit

Birgit
Birgit

Liebe Betti, diese Suppe werde ich kommenden Samstag direkt mal nachkochen, allerdings mache ich das im Thermomix, ich hoffe, ich bekomme sie hin, das sie auch noch schmeckt.

Auf jeden Fall tönt sie echt lecker.

Liebe Grüße
Birgit

wpDiscuz