Happy Carb Bücher

Low Carb Chips

Knabbereien, Süßigkeiten und Eis

Low Carb Chips

Diese kartoffeligen Low Carb Chips mindern meine Sehnsucht nach echten Chips…

1 Blech

1 Eiweiß Größe L steif geschlagen
25 g geschmolzene lauwarme Butter mit unterschlagen

Eine Mischung aus
10 g Kartoffelfasern
10 g Mandelmehl nicht entölt
1/2 TL Puder-Erythrit
1/4 TL Curry
1/4 TL Paprika pikant
1/4 TL Salz
1/4 TL Guarkernmehl

Die Mischung ebenfalls mit dem Schneebesen unterschlagen.

Den Backofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze erwärmen.

Auf einem Blech mit Backpapier und einem Teelöffel 1-2 Milimeter dick Chips mit etwa 5 cm Durchmesser ausstreichen.

Dann für 60 Minuten in den Ofen und knusprig genießen.

Diese Low Carb Chips sind mein liebster Kartoffelchips-Ersatz.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion.

41 Kommentare auf "Low Carb Chips"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Sonja
Sonja

nicht entöltes Mandelmehl – da kann man schlichtweg gemahlene Mandeln nehmen

Puder-Erythrit: mit dem Mörser, Nudelholz über Gefriertüte, Löffel, kann man prima kleine Mengen herstellen aus „normalem“ Erythrit. Größere Mengen mit Thermomix, Smoothiemaker, Stabmixer mit Tuch um den Zuckerstaub in Schach zu halten…..

1 Blech:
285 kcal
1,5 g KH
7,4 EW
26,2 Fett

Katja
Katja

Hallo, wieviele Kohlenhydrate haben.100g dieser Chips bitte?

Sandra
Sandra

hallo betty 🙂 kann ich auch das mandelmehl aus dem supermarkt nehmen?

Bianca
Bianca

Hallöch’n liebe Betti.
Ich habe die Chips gestern zum zweiten mal gemacht … beim ersten Versuch fand ich sie etwas fad, aber haben trotzdem geschmeckt. Diesmal hab ich etwas mehr Gewürze rangemacht und sie sind super lecker!!!
Danke für das tolle Rezept!
Ich hab echt in den letzten Wochen so viel von deinem Blog ausprobiert und hab auch noch genug „Tabs“ aufm Lappi offen mit Rezepten zum probieren 😉
Liebe Grüße,
Bianca

Lisi
Lisi

Bin für einen Fußballabend am planen – kann man die Chips auch aufbewahren oder werden sie dann „lappig“?

Liebe Grüße
Lisi